Sechsstündige Vernehmung
Jura-Student gesteht Entführung und Tötung Jakobs

Zwei Wochen nach der Ermordung des Frankfurter Bankierssohns Jakob von Metzler hat der Tatverdächtige Magnus G. ein Geständnis abgelegt. Der Jura-Student, der bereits in Haft ist, gab zu, den Jungen wegen des Geldes entführt und getötet zu haben.

HB/dpa FRANKFURT. Sein Mandant habe ein "volles und umfassendes Geständnis" abgelegt, teilte der Anwalt des 27-Jährigen, Hans Ulrich Endres, nach rund sechs Stunden Vernehmung am Montagabend mit. Der elf Jahre alte Jakob war am letzten Schultag vor den Herbstferien auf dem Weg nach Hause verschleppt und getötet worden.

Die Vernehmung von Magnus G. soll am Donnerstag fortgesetzt werden. Er habe das Tatgeschehen vom Plan bis zum Ablegen der Leiche an einem See im Vogelsberg geschildert, berichtete Oberstaatsanwalt Rainer Schilling. Der Student habe die Tat in einem längeren Prozess geplant. Als Motiv nannte Schilling "Geld". Einzelheiten seien aber noch unklar.

Unklar sei noch das Geschehen nach der Tötung, beispielsweise die Übergabe des Lösegeldes von einer Million Euro, sagte Endres. Auch die Frage, ob der Elfjährige vorsätzlich getötet wurde, ist noch unklar. Es gebe inzwischen so etwas wie eine Grobfassung, bewertete der Staatsanwalt die Aussagen des Studenten.

Hinweise auf ein sexuelles Tatmotiv oder Mittäter ergab auch die Vernehmung am Montag nicht. Als Todeszeitpunkt nannte Schilling "kurz nach der Entführung", ohne genaue Einzelheiten zu nennen. Nach dem Obduktionsergebnis war der Junge erstickt. Außerdem fanden sich Würgemale am Hals.

Endres berichtete, die Vernehmung am Montag sei "extrem anstrengend und extrem aufreibend" gewesen. Er habe mit seinem Mandanten in der vergangenen Woche alles "in langen, ausführlichen und manchmal quälenden Diskussionen" erörtert. Der Anwalt hatte vor der Vernehmung am Montag damit gedroht, sein Mandat niederzulegen, wenn Magnus G. nicht gestehe.

An der Frankfurter Carl-Schurz-Schule, in dessen 6. Klasse Jakob gegangen war, hatten am Montag rund 1000 Schüler, Eltern und Lehrer bei einer Trauerfeier des Elfjährigen gedacht. Unter den Trauernden war auch die Familie von Metzler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%