Sechste Rekordjahr in Folge
Audi steuert für 2002 ein neues Spitzenjahr an

Trotz anhaltender Konjunkturschwäche erwartet Audi auch 2002 ein Spitzenjahr. Mit den neuen A4 Cabriolet und dem A4 Avant demonstrieren die Ingoldstädter, dass sie am besten hochwertige Autos bauen können.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Vorstandsvorsitzende der Ingoldstädter Audi AG, Franz-Josef Paefgen, erwartet trotz anhaltender Konjunkturschwäche auch 2002 ein Spitzenjahr. "Wir haben beste Voraussetzungen, auch im kommenden Jahr unsere Erfolgsserie fortzusetzen", sagte Paefgen in einem Gespräch der Deutschen Presse- Agentur (dpa) am Dienstag zu Beginn der Internationalen Automobil- Ausstellung (IAA) in Frankfurt.

Die VW-Tochter demonstriere auf der weltgrößten Autoschau mit ihrem neuen A4 Cabriolet und dem A4 Avant "das, was wir am besten können: hochwertige Autos bauen", sagte Paefgen. "Diese neuen Modelle werden uns 2002 trotz weiter schwieriger Konjunkturlage sehr helfen. "Paefgen rechnet allerdings mit einem anhaltend niedrigen Wirtschaftswachstum im In- und Ausland. "Es ist auch sehr fraglich, ob die deutsche Automobilindustrie ihre Sonderkonjunktur der vergangenen Jahre fortsetzen kann", betonte der Audi-Chef.

2001 werde die VW-Tochter allerdings erstmals mehr als 700 000 Autos weltweit verkaufen. Auch bei Gewinn und Umsatz stehe Audi vor seinem sechsten Rekordjahr in Folge. Zur harten Kritik von VW - Konzernchef Ferdinand Piech, Audi habe eine "dramatische interne Ergebniszielverfehlung", wollte Paefgen jedoch nicht Stellung nehmen. "Ich halte es nicht für angebracht, die Aussagen des Konzernchefs zu kommentieren", sagte er.

Zurück zur Startseite des IAA-Specials

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%