Seedorf wieder fit
Niederländer kommen nicht zur Ruhe

Angriff ist die beste Verteidigung - dachte sich auch Bondscoach Dick Advocaat und trat vor der Presse die Flucht nach vorne an. Auch an seinen Spielern ließ er kaum ein gutes Haar. Seine Taktik hält er bei der verzweifelten Suche nach dem Weg zur erhofften EM-Form dagegen für über jeden Zweifel erhaben.

HB ALBUFEIRA. Vor der offiziellen Pressekonferenz ergriff Advocaat das Wort und machte seinem Unmut Luft: "Ich bin es endgültig leid. In Deutschland jubeln sie über ein gutes Spiel, nur bei uns wird immer alles schlecht gemacht", sagte der von den heimischen Medien nach dem 1:1 gegen die DFB-Auswahl erneut heftig kritisierte Bondscoach.

Auch seine Akteure mussten sich von Advocaat deutliche Worte gefallen lassen. "Sie haben ängstlich gespielt. Das sind die Situationen, in denen man merkt, was ein Spieler kann", sagte der 56-Jährige. Für die zweite und vielleicht schon vorentscheidende Gruppenpartie gegen die Tschechen kündigte er jedoch keine neuen taktischen Maßnahmen an. Ruud van Nistelrooy soll als einzige zentraler Spitze agieren. Die von den Medien immer wieder geforderten Stürmerstars Roy Makaay und Patrick Kluivert haben somit wohl keine Chance auf einen Einsatz in der Startelf.

Anderen Personalfragen wich der extrem gereizt wirkende Advocaat aus. Gegen die in ihrem Auftaktspiel gegen Lettland erfolgreichen Tschechen stünde dem Bondscoach wohl auch der zuletzt verletzte Clarence Seedorf wieder zur Verfügung. Der 28-Jährige vom AC Mailand hat seine Muskelzerrung auskuriert und kehrte am Donnerstag erstmals seit fast zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining zurück. "Ich brauche noch einen Test, aber ich bin sicher, dass es klappen kann", sagte er.

Seite 1:

Niederländer kommen nicht zur Ruhe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%