Segeln Olympia
Farbenfroher Auftakt in Qingdao

Auch die Segelregatten der Sommerspiele sind am Samstag offiziell eröffnet worden. Im Revier in Qingdao wurde nach einer zweistündigen Zeremonie das Olympische Feuer entzündet.

Mit einer farbenfrohen Feier sind am Samstagabend (Ortszeit) die olympischen Segelregatten in Qingdao eröffnet worden. Die deutsche Fahnenträgerin Petra Niemann (Berlin) und das insgesamt zwölfköpfige Aufgebot des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) erlebte den Höhepunkt der knapp zweistündigen Zeremonie kurz vor dem Ende. Lai Shan Lee, Surf-Silbermedaillengewinnerin von 1996 in Atlanta, wurde auf einem illuminierten Board an Seilen durch die Luft gezogen und entzündete das Olympische Feuer.

Am Vor- und Nachmittag hatten in Qingdao bereits die ersten Rennen stattgefunden. Die Berliner Medaillenhoffnung Ulrike Schümann und ihre Yngling-Crew mussten sich nach den ersten beiden Wettfahrten vorerst mit dem achten Rang des Gesamtklassements begnügen. Am Sonntag greifen die Brüder Jan-Peter und Hannes Peckolt (Hamburg/Kiel) im 49er als zweites deutsches Team in die Wettkämpfe ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%