Segeln Olympia
Goodison holt Gold, Flaute stoppt deutsche Segler

Laser-Segler Paul Goodison hat Großbritannien das insgesamt 13. Gold beschert. Die deutschen Segler kamen aufgrund einer Flaute nicht zum Einsatz.

Eine Flaute auf dem olympischen Segelrevier vor Qingdao hat am Dienstag nach einem mehrstündigen Geduldsspiel zur Absage der Rennen im Tornado und Starboot geführt. Davon betroffen waren auch die beiden deutschen Teams Johannes Polgar/Florian Spalteholz (Dänisch-Nienhof/Kiel) und Marc Pickel/Ingo Borkowski (Kiel/Babelsberg). Die abgesagten Wettfahrten sollen am Mittwoch nachgeholt werden. Damit stehen dann in beiden Klassen jeweils drei Rennen auf dem Programm.

Am Dienstag wurden die ersten Wettfahrten zunächst gestartet, dann aber aufgrund abnehmender Winde abgebrochen. Im Starboot-Gesamtklassement sind Pickel und Borkowski somit weiter Fünfte. Auch Polgar/Spaltholz haben Edelmetall in Reichweite. Als Sechste des Tornado-Gesamtrankings liegt das Duo nur zwei Punkte hinter den drittplatzierten Griechen zurück. Die Entscheidungen im Star und Tornado sollen am Donnerstag fallen.

Goodison und Tunnicliffe holen Gold

Die Medaillenrennen im Laser Radial und Laser konnten dagegen am Dienstag ausgetragen werden. Im Laser sorgte Paul Goodison für das dritte Segel-Gold Großbritanniens. Hinter dem WM-Siebten holte der Slowene Wasili Zbogar Silber. Bronze ging an Diego Romero aus Italien. Ein deutsches Boot war nicht am Start. Vor Goodison hatten in Qingdao bereits die Briten Ben Ainslie im Finn-Dinghy und Sarah Ayton mit ihrer Yngling-Crew triumphiert.

Im Laser Radial gewann Anna Tunnicliffe das erste Gold für die USA in Qingdao. Bei der Olympia-Premiere der Frauenklasse verwies die Weltranglisten-Erste Gintare Volungeviciute auf den Silberrang. Die Litauerin holte die erste Segelmedaille für ihr Land überhaupt. Bronze ging an Xu Lijia aus China. Die Berlinerin Petra Niemann war bereits vor der abschließenden Wettfahrt der besten Zehn ausgeschieden und beendete die Rennserie auf einem enttäuschenden 15. Platz.

Am Mittwoch finden auf der Fushan Bucht neben den Wettfahrten im Star und Tornado auch die Medaillenrennen im Surfen der Männer und Frauen statt. Der Deutsche Segler-Verband (DSV) ist in beiden Klassen nicht vertreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%