Sehr fest geschlossen
Börse Hongkong mit Rekordumsatz

Bei sehr hohen Umsätzen hat der Aktienmarkt in Hongkong am Dienstag sehr fest geschlossen.

vwd/rtr HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Dienstag angeführt von HSBC Holdings sowie freundlichen Immobilienwerten deutlich fester geschlossen. Händler verwiesen auf gestiegene Hoffnungen der Investoren, wonach ein weltweiter Konjunkturaufschwung früher als erwartet einsetzen dürfte. Der Hang-Seng-Index (HSI) verbesserte sich um 2,6 % bzw. 281,72 Punkte auf 10 985,84 und schloss damit nur knapp unter seinem Tageshoch, nachdem er zwischenzeitlich erstmals seit Mitte Februar die psychologisch wichtige Marke von 11 000 Punkten getestet hatte.

Der Umsatz markierte mit 10,9 (Montag: 7,93) Mrd. Hongkong-Dollar einen neuen Jahresrekord. Vor allem HSBC und Immobilienwerte sorgten für das Plus des Index. "Der HSI war hinter anderen wichtigen Indizes zurückgeblieben und holt dies nach den massiven Gewinnen an den anderen Plätzen nun wieder auf", erklärte ein Marktteilnehmer die Aufschläge.

Im Handelsmittelpunkt stand der nach Marktkapitalisierung gewichtigste Titel im Standardwerteindex, HSBC. Die Aktie stieg vier Prozent auf 91,50 HK-Dollar und damit auf den höchsten Schlussstand seit zwei Monaten. Börsianer erklärten, der Markt habe die am Vortag bekannt gegebene Abnahme des Netto-Konzerngewinns vor Steuern um 14 % im Jahr 2001 weggesteckt und stattdesssen auf den erhofften Konjunkturaufschwung im laufenden Jahr fokussiert. Viele Investoren gingen davon aus, dass das Schlimmste bei dem Institut vorüber ist, nachdem HSBC seine Geschäftszahlen gemeldet hatte, hieß es.

Der Subindex der Immobilienwerte kletterte 4,2 %. Die Titel der Branchenführer Sun Hung Kai Properties und Henderson Land Development stiegen 5,2 % auf 61,25 HK-Dollar und 6,5 % auf 34,30 HK-Dollar. Laut Händlern profitierte der Immobiliensektor von der Ankündigung der Hongkonger Regierung, im kommenden Fiskaljahr weniger Land für öffentliche Versteigerungen zur Verfügung zu stellen. Dies habe zu Spekulationen im Markt geführt, wonach die Regierung weitere Massnahmen zur Stimulierung des angeschlagenen Immobiliensektors ankündigen könnte.

Trotz der kräftigen Gewinne seien die Aufschläge begrenzt gewesen, da am Mittwoch noch die wichtige Budgetrede des Finanzsekretärs anstehe, auf die viele Teilnehmer gespannt warteten. Händler erklärten, die Anleger richteten die Aufmerksamkeit auf die angekündigte Veröffentlichung des Hongkonger Haushalts für 2002/2003. Angesichts des erwarteten Anstiegs des Budgetdefizits geht die Mehrheit der Marktteilnehmer von einer Erhöhung der steuerlichen Belastung aus. Aufgrund der fragilen Wirtschaftsverfassung Hongkongs dürfte sich die Belastung jedoch auf einzelne Bereiche beschränken und insgesamt moderat ausfallen, hiess es aus Analystenkreisen.

Der Börsenumsatz betrug 10,9 Mrd. HK-Dollar und lag damit deutlich über den durchschnittlich 6,7 Mrd. HK-Dollar der vergangenen 20 Handelstage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%