Seit 10 Jahren hat er das Lufthansa-Steuer in der Hand
Jürgen Weber: Der harte Sanierer

Als Vorstandsvorsitzender hält Jürgen Weber (59) seit zehn Jahren das Steuer bei der Lufthansa in der Hand. Dabei erwarb sich der sparsame Badener den Ruf eines harten Sanierers. Mit spitzem Bleistift machte er das Unternehmen zu einer der bestverdienendsten Fluggesellschaften der Welt.

dpa FRANKFURT/M. Als Weber 1991 sein Amt antrat, befand sich die Fluggesellschaft in einer schwierigen Phase. Weber gelang es, die Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern. Unter seiner Regie wurde auch die Privatisierung des einstigen Staatsunternehmens abgeschlossen. Dem wachsenden Wettbewerb zwischen den Fluggesellschaften stellte er sich, indem er die Wettbewerber mit ins Boot nahm. Mit der "Star Alliance" band er die Lufthansa in ein weltweites Netzwerk ein.

Weber wurde 1941 in Lahr im Schwarzwald geboren. Nach dem Studium der Luftfahrttechnik in Stuttgart trat er 1967 als Diplom-Ingenieur in den Dienst der Lufthansa ein, wo er schnell Karriere machte. 1999 wurde er zum "Manager des Jahres" gekürt. Weber ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist begeisterter Sportler, joggt und fährt Ski. Einen Teil seiner Ausbildung verdiente er sich als Skilehrer.

Der 59-Jährige ist vom Aufsichtsrat bis 2003 im Amt bestätigt. Er will die Kompetenzen der Lufthansa weiter ausbauen, sie immer mehr von der reinen Fluggesellschaft zum Anbieter verschiedener Luftfahrt- Leistungen entwickeln. Ganz oben auf der Agenda steht für ihn auch der Ausbau des Frankfurter Flughafens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%