Seit 1970 bei der Fluggesellschaft
Wolfgang Mayrhuber: Jürgen Webers Kronprinz

Wolfgang Mayrhuber (54), ist als künftiger stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Lufthansa erster Anwärter auf den Sessel des 2003 ausscheidenden Konzernchefs Jürgen Weber. Dass sein Nachfolger die Besonderheiten der Unternehmenskultur kennen müsse, hat Weber immer wieder gesagt - eine Vorgabe, die Mayrhuber nach 32 Jahren Firmenzugehörigkeit erfüllen dürfte.

dpa FRANKFURT/MAIN. Als Vorstand des größten Lufthansa-Geschäftsfelds Passage ist er bereits jetzt für 30 000 Beschäftigte in Cockpit, Kabine und am Boden verantwortlich.

Zur Lufthansa kam der gebürtige Österreicher 1970 als Ingenieur in der Triebwerksinstandhaltung in Hamburg. Ende 1992 wurde Mayrhuber Generalbevollmächtigter Technik wie einst auch Weber. Von 1994 bis Ende 2000 war Mayrhuber Vorstandschef der Lufthansa Technik AG. Mit Jahresbeginn 2001 trat er als Vorstand für die Passage Airline in den Konzernvorstand ein.

Zu seinem Führungsstil zählt es der Vater dreier Kinder nach eigenen Worten, Dinge beim Namen zu nennen. Und auch seine selbst erklärte Vorliebe für geschäftliche Überraschungen und schnelle, flexible Reaktionen darauf dürfte Mayrhuber auf dem Chefsessel umsetzen können. Seine Hobbys sind Ski fahren, Architektur und klassische Musik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%