Seit der Freigabe der Märkte bis zu 50 % billiger geworden
Verband: Strompreise steigen weiter

Das Preistal sei etwa Mitte letzten Jahres erreicht gewesen, seitdem steigen die Strompreise wieder, sagte der Präsident des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft, Günter Marquis, am Montag auf der Hannover Messe.

ap HANNOVER. Strom wird in Deutschland wohl bald wieder teurer: Das Preistal sei etwa Mitte letzten Jahres erreicht gewesen, seitdem steigen die Strompreise wieder, sagte der Präsident des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft, Günter Marquis, am Montag auf der Hannover Messe. Er geht von weiteren Erhöhungen aus, nannte aber keine konkreten Größen.

Der Verbandspräsident erinnerte aber daran, dass durch mehrere politische Entscheidungen den Stromerzeugern zusätzliche Lasten aufgebürdet worden seien, etwa durch das Gesetz zur Kraft-Wärme-Kopplung oder eine teure Einspeisegarantie für Ökostrom. Diese Sonderlasten bezifferte Marquis auf 2,8 Milliarden Mark (1,43 Milliarden Euro) mehr im Vergleich zu 1998.

Insgesamt sei Strom in Deutschland seit der Freigabe der Märkte im Jahr 1998 für Haushalte bis zu 35 Prozent billiger geworden, für die Industrie sogar bis zu 50 Prozent. Nach den Branchenangaben bedeutet das Einsparungen von elf Milliarden Mark. Marquis führte den jüngsten Anstieg auf höhere Preise für Brennstoffe wie Gas oder Kohle zurück, aber auch auf die durch die Bundesregierung eingeführte Sonderlasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%