Seit fast drei Wochen in der Hand von Kidnappern
Polizei im Jemen entdeckt Aufenthaltsort von entführtem Deutschen

Wie aus jemenitischen Sicherheitskreisen verlautete, ist das Versteck der Kidnapper ausfindig gemacht worden.

dpa SANAA. Die jemenitische Polizei hat den Aufenthaltsort des entführten deutschen Diplomaten ausfindig gemacht, der von einer bewaffneten Gruppe seit vergangenem Monat als Geisel festgehalten wird. Das teilten am Donnerstag in der Hauptstadt Sanaa Sicherheitsbeamte mit. "Wir haben das Versteck der Kidnapper ausfindig gemacht, die den deutschen Diplomaten in der Serwah-Region der Marib-Provinz gefangen halten", sagte ein Beamter, der anonym bleiben wollte.

Rainer Berns (55), Angehöriger der Wirtschaftsabteilung der deutschen Botschaft in Sanaa, war am 27. Juli aus seinem Auto heraus entführt worden. Nach jemenitischen Quellen verlangen die Entführer sowohl Lösegeld als auch Straffreiheit nach der Freilassung der Geisel. Auch die frühere deutsche Botschafterin im Jemen, Gräfin Helga Strachwitz, bemüht sich vor Ort um die Freilassung der Geisel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%