Seit Wochen im überkauften Bereich
Neuer Markt stabilisiert sich

Nach der kaum veränderten Eröffnung der US-Börsen und US-Konjunkturdaten hat sich der Neue Markt am Nachmittag bei einem Kurszuwachs von mehr als zwei Prozent stabilisiert und wird nach Händlereinschätzung die Woche freundlich beenden.

rtr FRANKFURT. "Bis auf einige Gewinnmitnahmen ist hier nicht mehr viel zu erwarten", sagte ein Händler. Der Markt sei seit Wochen im überkauften Bereich, ohne dass es deutliche Indikatoren für einen Kursrückgang gebe. Seit Wochenbeginn hat der Neue Markt rund elf Prozent an Wert zugelegt. Im Mittelpunkt des Handels standen die Papiere von ACG und Heyde. Auch die Softwarehersteller BroadVision und Intershop legten weiter zu.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index legte bis zum Nachmittag 2,56 % auf 1 069 Punkte zu, die im Nemax-50 zusammengefassten Blue Chips gewannen drei Prozent auf 1 102 Zähler. Die US-Börsen starteten am Freitag uneinheitlich und nur wenig verändert in den Handel. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg um 0,18 %. Die Technologie-Börse Nasdaq verlor 0,34 %.

Das US-Verbrauchervertrauen in die Wirtschaftsentwicklung ist nach der Angaben der Universität Michigan im Oktober im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Allerdings sei der endgültige Anstieg weniger stark als nach der ersten Schätzung ausgefallen.

Am Neuen Markt legte Heyde nach der Vorlage von Quartalszahlen mehr als zwölf Prozent auf 1,80 ? zu. Das Unternehmen reduzierte im dritten Quartal den operativen Verlust auf 7,5 (Vorquartal: 17,2) Mill. ?. Der Umsatz liege im Rahmen der Erwartungen, hieß es. Das Unternehmen will weiter im vierten Quartal auf Ebita-Basis die Gewinnzone erreichen. "Die Bereinigung bei Heyde ist mittlerweile soweit fortgeschritten, dass erste Erfolge erzielt werden", sagte Tina Koch, Portfolio-Managerin bei SEB.

Nach den besser als erwartet ausgefallenen Quartalsbericht des Softwareherstellers Broadvision vom Vortag, stiegen deren Papiere und die der Konkurrenz auch am Freitag weiter an. Broadvision legte 0,74 % zu, Intershop stieg um knapp sechs Prozent. Der Internet-Sektor des Neuen Marktes, indem beide Unternehmen gelistet sind, erhöhte sich um mehr als vier Prozent und führte damit die zehn Branchen des Wachstumssegmentes an.

Der Chip-Broker ACG stieg ohne Meldung aus dem Unternehmen um mehr als 21 % auf 4,89 ?. Händler sagten, ACG habe wegen schlechter Nachrichten um die Halbleiterindustrie die starke Markterholung zuletzt nicht mitgemacht. "Das holt die Aktie jetzt nach", sagte ein Händler. Charttechnisch sei der Durchbruch durch die Marke bei vier Euro wichtig gewesen. CE Consumer verteuerte sich um knapp sieben Prozent.

Die Titel von Steag Hamatech erhöhten sich um knapp zwölf Prozent auf 7,60 ?. Nach jüngsten Analystenschätzungen wird Steag in der kommenden Woche für das dritte Quartal bei sinkendem Umsatz einen leicht rückläufigen Quartalsverlust ausweisen.

Die Titel der Adva AG fielen um knapp zehn Prozent, was Händler auf Gewinnmitnahmen zurückführten.

Insgesamt stiegen bis zum Nachmittag 34 der 50 Blue Chips am Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%