Seitenkapazität wird erhöht
Wall Street Journal bald in Farbe

Die amerikanische Wirtschafts- und Börsenzeitung "Wall Street Journal" will sich ihren Lesern erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg in neuer Form präsentieren.

dpa NEW YORK. Die Titelseite werde am 9. April 2002 zum ersten Mal farbig erscheinen, teilte die auflagenstärkste amerikanische Tageszeitung am Donnerstag mit. Das Journal hat eine tägliche Auflage von 1,78 Mill. Exemplaren.

Die 1889 gegründete Zeitung wird dreimal wöchentlich auch einen neuen Teil erhalten, das "Personal Journal". Darin finden sich Investment-, Reise-, Gesundheits-, Familien-, Auto- und Verbraucherelektronik-Themen. Die Zeitung werde auch ein klareres Design mit mehr Suchhilfen und Farbe erhalten. Die Seitenkapazität solle von 80 auf 96 Seiten erhöht werden. Dabei könnten bis zu 24 Seiten farbig gedruckt werden gegenüber bisher nur acht Seiten.

Das "Wall Street Journal" hat einschließlich des "Wall Street Journal Europe" und des "Asian Wall Street Journal" sowie seiner Online-Ausgabe eine tägliche verkaufte Auflage von mehr als 2,6 Millionen. Das "Wall Street Journal" wird von dem Medienunternehmen Dow Jones & Company verlegt, das auch die Börsenwochenzeitung "Barron's" sowie andere Publikationen anbietet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%