Selbstmordattentat
Finnland: Zeuge spricht von langem Plan

Der 19-jährige finnische Selbstmordattentäter hat seinen Anschlag auf ein Einkaufszentrum bei Helsinki mit sieben Toten vermutlich lange im Voraus geplant.

HB HELSINKI. Nach Angaben der Zeitung "Ilta- Sanomat" von Mittwoch verfügt die Polizei über entsprechende Aussagen eines 20-jährigen Bekannten des mutmaßlichen Täters Petri Gerdt. Er bestätigte auch dem Blatt selbst, dass der Chemiestudent schon vor einem Jahr die Sprengung einer Bombe in einer großen Menschenmenge angekündigt hatte.

Der Attentäter war bei dem Anschlag in dem von mehr als 1000 Menschen besuchten Myyrmanni-Center nördlich von Helsinki am Freitag selbst ums Leben gekommen. Die Polizei nahm am Dienstag einen 17- jährigen Gymnasiasten wegen Verdachts auf Beihilfe fest. Er hatte sich zusammen mit Gerdt und anderen an einem Chatforum im Internet über den Bau von Bomben beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%