Selbstvertrauen für die WM getankt
Deutsche Fußballfrauen besiegen Nigeria 3:0

Die deutschen Fußball-Frauen haben sich im "Glutofen" von Trier auf die heiße Endphase der WM-Vorbereitung und das EM-Qualifikationsspiel am Samstag in Kiew gegen die Ukraine vielversprechend eingestimmt. Die Mannschaft von Bundestrainerin Tina Theune-Meyer bewies am Mittwoch im Moselstadion beim 3:0 (1:0) gegen WM-Teilnehmer Nigeria bereits eine gute Form.

HB/dpa TRIER. Vor 2250 Zuschauern, darunter auch der DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun, erzielten Conny Pohlers (19. Minute) mit ihrem achten Länderspieltor im zwölften Einsatz sowie die eingewechselte Martina Müller mit einem Doppelpack (72./85) die Treffer für den fünfmaligen Europameister.

Trainerin Theune Meyer hatte das Spiel im Vorfeld als Standortbestimmung für die WM in rund sechs Wochen (20. September bis 12. Oktober) in den USA ausgemacht: "Diese Partie wird die Richtung zeigen, wo es hingehen soll." Auf dem Feld gaben ihre Spielerinnen klar die Marschroute vor. Beherzt und den bis zu 40 Grad trotzend, diktierte das deutsche Team auch ohne Rekord-Nationalspielerin Bettina Wiegmann (Rückenbeschwerden) und Topstürmerin Birgit Prinz von Beginn an das Geschehen.

Mangelhaft war beim WM-Zweiten von 1999 jedoch die Chancenauswertung in der ersten Halbzeit, in der die deutsche Mannschaft weit höher hätte führen können. So aber blieb es beim kuriosen Schulter-Tor von USA-Legionärin Pohlers. Fünf Minuten vor den kalten Pausengetränken landete ein Volleyschuss von Kerstin Garefrekes am Pfosten.

Der Afrika-Meister hatte dem nichts entgegen zu setzen. Zudem leisteten sich Gäste einige Patzer in der Hintermannschaft. Einzig Mercy Akide wusste sich einige Male in Szene zu setzen. Nach insgesamt acht Auswechslungen zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ging bei der deutschen Mannschaft allerdings etwas der Rhythmus verloren. Dennoch baute sie auch dank der besseren Kondition die Führung aus.

Am Samstag trifft Deutschland als Zweiter der EM- Qualifikationsgruppe 4 auf den Tabellenletzten Ukraine. Nach einer weiteren EM-Qualigfikationsspiel am 28. August in Passau gegen die Tschechische Republik und dem finalen WM-Test am 11. September in Darmstadt gegen England fliegt das deutsche Team am 15. September in die USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%