Archiv
Sell in May? Es kommt darauf an ...

"Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus ..."

Die meisten Bäume sind inzwischen schon grün, und auch die Aktienkurse haben bereits ausgeschlagen. Und so stellt sich - wie in jedem Jahr - die Frage, ob man dem alten Börsenmotto "sell in may and go away" folgen sollte. Übrigens: Es gibt für diesen Spruch noch keine gängige deutsche Variante; deshalb mein Reim als sehr freie Übersetzung: "Mach Dich frei - verkauf? im Mai!"

Verkaufen oder nicht verkaufen? ist also die Frage. Eine pauschale Antwort kann es aber nicht geben, weil die Ausgangslage der Anleger darin keine Berücksichtigung findet. Beispiele: Alle diejenigen, die vor dreieinhalb bis vier Jahren auf den Aktienzug aufgesprungen waren und noch immer auf hohen Verlusten sitzen, werden wenig Neigung zum Verkaufen spüren.

Wer hingegen relativ geringere Schieflagen aufweist und nach der Kurserholung der vergangenen Wochen jetzt die Chance hat, einigermaßen glimpflich davon zu kommen, für den ist der Ausstieg plausibel. Das gilt erst recht für flexible Trader, die den Mut hatten, deutsche Standardwerte nahe ihren zyklischen Tiefständen Mitte März zu kaufen. Ein Dax bei 3 000 Punkten bedeutet eine Erholung von 37 Prozent (!) innerhalb weniger Wochen. Gewinne in solcher Größenordnung kann man schon einmal mitnehmen.

Wie geht?s weiter? Das Lager der Analysten ist gespal-ten. Die einen sprechen von technischer Zwischener- holung in einem anhaltenden Bären-Markt und kündigen trübe Wochen und Monate für Dow und Dax an. Dem stehen zunehmend Optimisten gegenüber, die behaupten, "sell in may" gelte in diesem Jahr nicht.

Ich bleibe in der Mitte: Es gibt bis auf weiteres keinen klaren, nachhaltigen Trend - Einzelwerte sind attraktiver als der Gesamtmarkt. Machen Sie?s gut - bis morgen!

Hier erreichen Sie den Autoren per Email: h.kutzer@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%