Sendezeiten der Fußballreporte
Bundesliga-Berichterstattung im Überblick

Die Bundesliga-Saison bringt so manche Neuerung mit sich: SAT 1 überträgt wieder zwei Live-Spiele, Premiere steigt in die 2. Bundesliga ein und verzichtet samstags auf das Bundesliga-Studio in München.

HB/dpa HANNOVER.

SAT.1: Die Bundesliga-Sendung "ran" beginnt Samstags bereits um 18 Uhr. Bis 20 Uhr gibt es Berichte von allen sieben Spielen in einer Länge von 6 bis 20 Minuten. Das erste Match darf um 18.15 Uhr gezeigt werden. Fünf Werbeblöcke sind eingeplant. Auch sonntags (19 - 20.15) kommt die Zusammenfassung aus dem Studio in München-Unterföhring mit Publikum und Gästen. Die WM-erprobten Oliver Welke und Jörg Wontorra als Moderatoren sowie Paul Breitner und Thomas Helmer als Experten präsentieren "ran".

Neu: Der Bundesligasender überträgt in seiner elften Saison wieder zwei Live-Spiele. Zum Saisonstart am Freitag kommentiert Marcel Reif sowohl für SAT.1 als auch für Premiere das Match Borussia Dortmund - Hertha BSC Berlin. Das ist ein Novum. In der Halbzeit zeigt der Privatsender Werbung, der Pay TV-Kanal Interviews. Eine zweite Live- Begegnung wird mit Beginn der Rückrunde ausgestrahlt.

ARD: Die ARD-Tagesschau am Samstag und Sonntag um 20 Uhr enthält in dieser Saison einen Bundesliga-Block. Die Moderatoren Gerhard Delling und Reinhold Beckmann präsentieren die Höhepunkte des Spieltages mit Kurzberichten von bis zu drei Spielen (bisher zwei). Die Samstags- Sportschau (17.30 Uhr) informiert mit einem Nachrichtenblock ohne bewegte Bilder und zwei Live-Schaltungen in die Stadien über die Bundesliga. Neu: In den Sportsendungen der Dritten Programme am Sonntag von 21.45 Uhr an sind Nachberichte zu allen Spielen möglich.

ZDF: Das "Sportstudio" berichtet samstags wie bisher ausführlich über alle Partien. Im Normalfall beginnt die Traditionssendung um 22.00 Uhr. In der "heute"-Sendung um 19 Uhr werden Kurz-Ausschnitte von maximal drei Begegnungen gezeigt. In den Sportsendungen am Sonntag sind Nachberichte von fünf Samstags-Partien möglich.

DSF: Der Spartenkanal bleibt am Freitag (21.30 - 22.30 Uhr), Sonntag (17.30 - 19 Uhr) und am Montag mit Hattrick-Live (19.45 - 22.30 Uhr) der Sender für die 2. Bundesliga. Für Nachtschwärmer wird das Erstliga-Geschehen am Sonntagmorgen (9.45 - 11 Uhr) in "Bundesliga pur" zusammengefasst. Anschließend folgt die Talkrunde "Doppelpass" mit Moderator Rudolph Brückner und einem neuen Sponsor (Krombacher). Nochmals Bundesliga pur heißt es Sonntagabend (21.45 - 22.45 Uhr).

Premiere: Alle 306 Spiele und alle Tore live können die Fans nur beim Pay TV-Sender gegen Extra-Bezahlung sehen. Das Sportpaket, das die freie Auswahl ermöglicht, kostet monatlich 20 Euro (18 Euro bei einem Zweijahresvertrag) plus 7,50 Euro Miete für den Receiver. Wer das Premiere-Start-Paket für monatlich 5 Euro abonniert, kann die Konferenzschaltung der sieben Samstag-Spiele verfolgen.

Neu: Premiere steigt wie schon einmal 1999 in die 2. Liga ein. Freitags (19 Uhr) wird ein Live-Match gezeigt. Eine Ausnahme gibt es beim Saisonstart am Sonntag (15 Uhr) mit dem Live-Spiel Eintracht Frankfurt - FC St. Pauli. Außerdem verzichtet der Pay TV-Kanal (2,4 Millionen Kunden) samstags auf das Bundesliga-Studio in München. Die Sendung kommt immer aus einem Stadion. Zum Saisonstart begrüßt Monica Lierhaus die Premiere-Kunden aus Mönchengladbach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%