Senkung der Steuerbelastung für die Wirtschaft
Putin unterzeichnet Steuerkodex

vwd MOSKAU. Der russische Präsident Wladimir Putin hat den neuen Steuerkodex unterzeichnet, der damit am 1. Januar 2001 in Kraft treten kann. "Dies ist ein wichtiges Ereignis im Leben unseres Landes", sagte Putin am Montag bei einer Kabinettssitzung. Der zuvor vom Parlament verabschiedete Steuerkodex ist ein wichtiger Bestandteil der Reformen der neuen Regierung. Unter anderem ist die Einführung eines einheitlichen Einkommensteuersatzes von 13 % vorgesehen. Damit will die Regierung vor allem wohlhabende Russen, die bisher ihre Einkünfte vor den Behörden verborgen haben, bewegen, Steuern zu zahlen.

Nach Einschätzung von Analysten könnte der niedrige Einheitstarif zu höheren Steuereinnahmen des Staates führen. Zudem soll die Besteuerung der Unternehmen vereinfacht werden. Die Umsatzsteuer für die Unternehmen, die unabhängig vom Gewinn zu zahlen ist, wird auf ein Prozent von bisher vier Prozent gesenkt. Nach offiziellen Angaben soll die Steuerbelastung für die Wirtschaft um ein Viertel reduziert werden. Steuervergünstigungen unter anderem für Angehörige der Streitkräfte und für Richter werden abgeschafft. Nach der Sommerpause will das Parlament über Änderungen bei der Gewinnsteuer und die Abzugsfähigkeit bestimmter Ausgaben der Unternehmen beraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%