Sensationssieg der Gastgeber
Südkorea schießt Italien aus dem Turnier

Vier Minuten vor Schluss war die Sensation perfekt: Der Koreaner Ahn köpfte den Ball ins Tor, die italienische Mannschaft scheiterte an dem vermeintlichen Außenseiter.

dpa DAEJEON. 36 Jahre nach dem WM-Debakel gegen Nordkorea ist Favorit Italien bei der Fußball-Weltmeisterschaft vom Team aus Südkorea brutal aus allen Titelträumen gerissen worden. Durch ein Golden Goal des beim AC Perugia in Italien spielenden Jung- Hwan Ahn in der 26. Minute der Verlängerung zum 2:1 (0:1, 1:1) gegen die «Azzurri» feierte der WM-Gastgeber am Dienstag in Daejeon die nächste Sensation und stürzte das Land mit dem erstmaligen Einzug ins WM-Viertelfinale in einen neuerlichen Freudentaumel. In der Runde der letzten Acht treffen die Koreaner am Samstag (8.30 Uhr MESZ) in Gwangju auf Spanien. Der Sieger dieses Duells trifft bei einem Vorstoß von Rudi Völlers Elf ins Halbfinale auf Deutschland.

Für die Koreaner geht ein Fußball-Märchen weiter. Vor 38 588 Zuschauern hatte Ki-Hyeon Seol das Team mit seinem begeistert gefeierten Tor in der 88. Minute in die Verlängerung geschossen. Christian Vieri (18.) war mit seinem vierten Turnier-Treffer das 1:0 für die Italiener gelungen, die in der 103. Minute Francesco Totti wegen einer Unsportlichkeit durch die Gelb-Rote Karte verloren. Für den tief enttäuschten Giovanni Trapattoni dürfte der vorzeitige WM- K.o. das Aus als Nationaltrainer bedeuten.

Ausgerechnet Golden Goal-Schütze Ahn hatte die größte Chance zur frühen Führung vergeben, als er in der 5. Minute mit einem Foulelfmeter an Torhüter Gianluigi Buffon scheiterte. Nicht nur mit dieser Parade unterstrich Buffon, dass er sein Geld wert ist. Der teuerste Torwart der Welt, der vor Beginn der letzten Saison für 48 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus Turin gewechselt war, war neben Abwehrrecke Paolo Maldini stärkster Akteur seiner Mannschaft.

Mit dem 1900. Tor der WM-Geschichte, einem Kopfball nach Ecke von Francesco Totti, schien der 28-jährige Vieri den Weg in die Runde der letzten Acht geebnet und Trapattoni von den größten Sorgen befreit zu haben. Der «Maestro» hatte nach den Ausfällen von Alessandro Nesta und Fabio Cannavaro um die Stabilität seiner Abwehr gebangt.

Für die Koreaner erwies sich Präsident Kim Dae Jung einmal mehr als Glücksbringer. Der Staatschef, der in der Vorrunde nur beim 1:1 gegen die USA als Gast auf der Tribüne gefehlt hatte, musste aber zunächst mit ansehen, wie sich die "Roten Teufel" immer wieder im Abwehrnetz der Italiener verfingen. Nachdem Ahn als zweiter koreanischer Schütze im Turnier vom Elfmeterpunkt gescheitert war, verloren die Hausherren ihre Linie. Das Team von Guus Hiddink versuchte immer wieder mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen, doch erwies sich dies gegen die kopfballstarken Italiener als untaugliches Mittel.

Ahn, der sein Missgeschick unbedingt wettmachen wollte, schoss aus spitzem Winkel über das Tor (36.). Auf der Gegenseite vergab der von Francesco Totti glänzend freigespielte Damiano Tommasi (38.) vor Torhüter Jae-Woon Lee das mögliche 2:0. Obwohl die von ihren Fans enthusiastisch angefeuerten Koreaner nach der Pause energisch auf den Ausgleich drängten, blieb Italiens Abwehr um Routinier Maldini bis zur 88. Minute meist Chef im Ring. Dann zögerte Panucci gegen Seol einen Moment zu lange - und der Koreaner nutzte die Gelegenheit.

Statistik zum Spiel:

Südkorea: Jae-Woon Lee - Jin-Cheul Choi, Hong (83. Cha), Tae-Young Kim (62. Hwang) - Song, Nam-Il Kim (68. Chun-Soo Lee), Young-Pyo Lee, Yoo - Park, Ahn, Seol

Italien: Buffon - Panucci, Iuliano, Maldini, Coco - Zambrotta (di Livio), Zanetti, Tommasi - Totti, Del Piero (61. Gattuso) - Vieri

Schiedsrichter: Moreno (Ecuador)

Zuschauer: 38 588

Tore: 0:1 Vieri (18.), 1:1 Seol (88.), 2:1 Ahn (116./Golden Goal)

Gelbe Karten: Tae-Young Kim, Song, Chun-Soo Lee, Jin-Cheul Choi / Coco, Tommasi, Zanetti

Gelb-Rote Karten: Totti (103./Unsportlichkeit)

Beste Spieler: Young-Pyo Lee, Ahn / Buffon, Maldini

Besonderes Vorkommnis: Ahn scheitert mit Foulelfmeter an Buffon (5.)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%