Sentix Marktradar
Risikofreude und Gelassenheit

Für den Dax dürfte das Anlagejahr 2010 so gut wie gelaufen sein. Die Sentiment-Analyse zeigt aktuell einen interessanten Gegensatz. Wer auf weitere Kursgewinne setzt, wird aber womöglich nach Weihnachten Erfolg haben. Statistisch gesehen sind die ersten zehn Tage nach dem Fest für Aktien eine gute Zeit.
  • 0

FRANKFURT. Es ist eine einzigartige Mischung, die uns das Anlegersentiment - gemessen an den sentix Styles Indizes - in diesen Tagen zeigt. Einerseits zeichnet sich dieses durch ein hohes Maß an Risikofreude aus. Die Anleger sind zunehmend in Aktien engagiert, sie bevorzugen die riskanteren Marktsegmente und verhalten sich dabei prozyklisch. Soweit sind die Daten im Einklang mit einem steigenden Markt und deuten auf eine Marktkonsolidierung.

Andererseits verlängern sich die Anlagehorizonte und die mittelfristigen Stimmungsdaten zeigen, trotz eines gewissen Rückgangs des Indikators in den letzten beiden Wochen, noch eine positive Bewertungsperspektive, wie sie eher an Markttiefs zu beobachten ist. Dies deutet auf eine Trendfortsetzung. Ein interessanter Gegensatz also, dessen Bedeutung sich wohl erst im neuen Jahr so richtig zeigen wird.

Für den Dax dürfte das Anlagejahr 2010 wohl so oder so aber gelaufen sein. Zum einen verliert unser heimischer Aktienmarkt mittelfristig stärker in der Gunst der Anleger als andere Märkte. Hier dürften kommende Gewinnmitnahmetendenzen früher zu beobachten sein. Zum anderen ist die kommende Vorweihnachtszeit statistisch betrachtet in den letzten zehn Jahren nicht sehr ergiebig gewesen. Im Mittel waren die Erträge leicht negativ.

Besser sieht es für die Tage nach Weihnachten aus, wenn das neue Jahr ins Blickfeld rückt. Die ersten 10 Handelstage nach Weihnachten waren in der letzten Dekade zu 80 Prozent mit Kursgewinnen versehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%