SER Systems und Intershop unter Abgabedruck
Nemax gibt anfängliche Gewinne wieder ab

Im Sog der Verluste an der Nasdaq drehten im Nachmittagshandel auch die Wachstumswerte am Neuen Markt deutlich ins Minus.

dpa-afx FRANKFURT. Nach anfängliche Gewinnen ist der Neue Markt am Freitag wieder ins Minus gerutscht. Daran werde sich nach Händlereinschätzung auch so schnell nichts ändern, jetzt blicke alles wieder nach New York. Denn dort gaben die Kurse nach den deutlichen Gewinnen vom Vortag in den ersten Handelsstunden deutlich nach. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index verlor 3,35 % auf 1 450,07 Punkte.

Der Nemax 50 büßte bis um 17.10 Uhr 3,52 % auf 1 378,10 Punkte ein. Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share verlor 2,68 % auf 1 534,31 Zähler.

einer deer größten Verlierer im Nemax 50 war die SER Systems AG , die phasenweise mit 7,48 ? auf ein neues 52-Wochen-Tief stürzte. Der aktuelle Verlust liegt bei 16,34 % auf 8,45 ?. Das Softwarehaus leide unter negativen Analystenurteilen, war von Händlern zu hören. Das verstärke die Unsicherheit hinsichtlich der Zukunftsaussichten von SER.

Auch die Intershop AG stand stark unter Abgabedruck. Der Wert büßte 10,69 % auf 3,09 ? ein. Kurzfristig war die Aktie gab auf das neue 52-Woche-Tief von 3,01 ? gefallen. Zum Vergleich: Das 52-Wochen-Hoch liegt bei 120,12 ?. Das Anlegermagazin "Euro am Sonntag" hatte in einem Vorabbericht über mögliche weitere Umsatzeinbrüche beim angeschlagenen Software-Unternehmen berichtet. Für das erste Quartal 2001 war Intershop von 18-20 Mill. ? ausgegangen, diese Zahl war bereits nach untern korrigiert worden. Jetzt sollen es dem Bericht zufolge noch einige Mill. weniger sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%