Serbien-Montenegro gewinnt knapp gegen Italien
US-Boys endlich eine Einheit

Das von Puert Rico entzauberte Dreamteam aus den USA hat im zweiten Gruppenspiel der Basketball-Vorrunde gegen Griechenland die Ärmel hochgekrempelt und sich zumindest teilweise für die Auftaktpleite rehabilitiert. Die Mittelamerikaner bekamen derweil von Europameister Litauen die Grenzen aufgezeigt.

HB ATHEN. Im Hexenkessel von Athen haben Amerikas Basketball- Millionäre die Ärmel hochgekrempelt und Griechenland mit Herz und Leidenschaft niedergekämpft. Zwei Tage nach der Schmach gegen Puerto Rico spielten die US-Boys beim zweiten Olympia-Auftritt zwar noch immer nicht wie ein Dream-Team, doch beim 77:71 (37:31)-Erfolg zeigten die Schützlinge von Meistercoach Larry Brown vor 12 000 Zuschauern im ausverkauften Helliniko-Sportpalast wenigstens Kampfgeist und traten als Einheit auf. Superstar Allan Iverson erzielte mit gebrochenem Daumen 17 Punkte, LeBron James gab keinen Ball verloren und glänzte mit Dunkings.

Mit einem gellenden Pfeifkonzert begrüßten die griechischen Fans die NBA-Stars. Die schienen zunächst beeindruckt, trafen wie schon bei der ersten Olympia-Pleite eines US-Profiteams im Spiel gegen Puerto Rico aus der Distanz kaum. Doch dafür kämpfte das Team um Tim Duncan und machte das Manko so wett. Über Kampf fanden die Amerikaner dann ins Spiel - auch wenn hin und wieder die alte Überheblichkeit zu spüüren war. Nach der Pause gingen die Griechen mit 40:39 (24.) in Führung. Doch dann wachte Tim Duncan auf, holte Rebound auf Rebound und machte 14 seiner 14 Punkte, ehe er nach dem vierten Foul (28.) auf die Bank musste. In einem Spiel auf des Messers Schneide hatten die Amerikaner Glück, dass der überragende Fotzis (22) in der Schlussphase das Feld verlassen musste.

Wieder gut gelaunt war nach dem zweiten Vorrunden-Spieltag des Herren-Turniers auch Trainer Zelimir Obradovic von Weltmeister Serbien-Montenegro. Durch zwei verwandelte Freiwürfe 5,6 Sekunden vor Schluss durch Milos Vujanic besiegte sein Team den EM-Dritten Italien mit 74:72 und ist nach der Startpleite gegen Vizeweltmeister Argentinien wieder im Spiel. Bester Werfer in dem Basketball-Krimi war Igor Rakocevic (19). Serbien-Montenegro hat in Gruppe A nun genau wie die Italiener und Argentinier einen Sieg auf dem Punkte-Konto. Der EM-Zweite Spanien setzte sich mit 87:76 über Argentinien durch. Pau Gasol (26) überragte bei den Iberern, die damit genau wie Litauen in Gruppe B noch ungeschlagen sind.

Der Europameister zeigte USA-Bezwinger Puerto Rico beim 98:90 die Grenzen auf. 16 Dreier trafen die Osteuropäer um die überragenden Ramunas Siskauskas (23) und Arvidas Macijauskas (19) beim zweiten Erfolg im olympischen Turnier. "Wir haben nicht so gut verteidigt wie gegen die Amerikaner", sagte Puerto Ricos erneut überragender Aufbauspieler Carlos Arroyo (25). Mit 39 Punkten bewahrte der 2,26 Meter große Basketball-Riese Yao Ming China von den Houston Rockets im Spiel gegen Neuseeland die Chance auf das Viertelfinale.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%