Archiv
SGL Carbon verbessert Betriebsergebnis; Verkauf von Oberflächenschutz

dpa-afx WIESBADEN. Der Kohlenstoff-Spezialist SGL Carbon hat sein Betriebsergebnis im zweiten Quartal stark verbessert. Der Konzern kündigte bei Vorlage der Zahlen am Mittwoch an, über einen Verkauf des Bereiches Oberflächenschutz nachzudenken.

dpa-afx WIESBADEN. Der Kohlenstoff-Spezialist SGL Carbon hat sein Betriebsergebnis im zweiten Quartal stark verbessert. Der Konzern kündigte bei Vorlage der Zahlen am Mittwoch an, über einen Verkauf des Bereiches Oberflächenschutz nachzudenken.

Im dritten Quartal will der Konzern das operative Ergebnis weiter steigern. Es soll gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt werden. Die Ergebnisse im abgelaufenen Quartal lagen im Rahmen der Markterwartungen. Die im Mdax notierte Aktie notierte am Mittag mit 0,24 % im Minus bei 8,19 ?.

Im zweiten Quartal hatte SGL Carbon wie vom Unternehmen erwartet den Betriebsgewinn mit 17,7 Mill. ? gegenüber dem ersten Quartal mehr als verdoppeln. Gegenüber dem Vorjahr (12,9 Mio Euro) erhöhte er sich um 37 %. Gründe für die Zuwächse sind höhere Preise für Graphitelektroden und weitere Kosteneinsparungen. Die Umsätze stiegen leicht von 268 auf 270 Mill. ?. Nach Steuern verbuchte der Konzern einen Gewinn von 2,1 Mill. ?. Die Nettofinanzschulden wurden um neun Mill. ? auf 365 Mill. ? reduziert.

Verkauf VON Oberflächenschutz

SGL Carbon will sich von dem Bereich Oberflächenschutz trennen. "Das Unternehmen ist zu dem Schluss gekommen, dass der Oberflächenschutz voraussichtlich ein regionales Geschäft bleiben wird und damit nicht zur strategischen Ausrichtung von SGL Carbon passt", hieß es. Eine Investmentbank sei mit der Prüfung verschiedenen Optionen - einschließlich des Verkaufs - beauftragt worden. Der Jahresumsatz in der Sparte liegt bei rund 120 Mill. ? pro Jahr.

Der Bereich Prozesstechnologie soll dagegen im Konzern verbleiben. Der Konzern hatte als Teil einer strategischen Überprüfung das Korrosionsschutzgeschäft in die beiden Segmente Prozesstechnologie und Oberflächenschutz aufgeteilt.

Ergebnisse Trafen Erwartungen

Analysten äußerten sich positiv zu den vorgelegten Zahlen. "Umsatz und Ergebnis haben den Erwartungen der Hsbc entsprochen", sagte Analyst Dirk Lohmann von Hsbc Trinkaus & Burkhardt. Die gute Entwicklung in den Sparten "Carbon and Graphite" sowie "Graphite Specialties" sei allerdings teilweise wieder durch die laufenden Verluste in den Sparten "Corrosion Protection" und "SGL Technologies" unterlaufen worden.

Im laufenden dritten Quartal will der Konzern vor dem Hintergrund der Kapazitätsauslastung das operative Ergebnis gegenüber dem Vorjahr (6,7 Mill. ?) mehr als verdoppeln. Trotz der saisonalen Abschwächung sei mit einer anhaltend positiven Entwicklung in den Kernbereichen Carbon und Graphite und Graphite Specialties zu rechnen sowie mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung im Bereich Corrosion Protection.

Der Konzern rechnet zudem mit weiter ansteigenden Preisen für Graphitelektroden sowie einer höheren Nachfrage. Der Bereich Carbon and Graphite werde im dritten Quartal ein Betriebsergebnis erzielen, das "signifikant über dem des Vorjahresquartals" liege. Hinzu kämen Einsparungen von 30 Mill. ? im laufenden Jahr, unter anderem durch die Streichung von Stellen. In der ersten Jahreshälfte baute der Konzern bereits 345 Stellen ab. Zur Jahresmitte arbeiteten bei SGL 6 581 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%