Sharon unterbricht eigens seinen Urlaub
Israel plant weitere Vergeltungsschläge

Der israelische Regierungschef Ariel Scharon hat Presseberichten zufolge seinen Urlaub unterbrochen, um über weitere Vergeltungsschläge gegen die Palästinenser zu beraten.

afp JERUSALEM. In einer Krisensitzung mit den wichtigsten Kabinettsmitgliedern wolle Scharon einen Beschluss fassen, wie gegen palästinensische Anschläge vorgegangen werden könne, berichteten mehrere israelische Zeitungen am Montag. Scharon wolle sich unter anderem mit Verteidigungsminister Benjamin Ben Elieser, Außenminister Schimon Peres und Generalstabschef Schaul Mofas treffen. Zuvor hatten israelische Kampfhubschrauber als Vergeltung für den Tod eines jüdischen Siedlers palästinenische Ziele in Tulkarem im Westjordanland angegriffen. Bereits in der Nacht zum Sonntag hatte die Armee mit einer umfangreichen Militäraktion Vergeltung für den Tod von fünf Israelis geübt.

Verteidigungsminister Ben Elieser bezeichnete Palästinenserpräsident Jassir Arafat laut einem Bericht des israelischen Rundfunks als "grausamen Feind". Arafat fordere von der Regierung Flexibilität, gehe aber nicht gegen palästinensische Selbstmordattentäter vor, kritisierte er in einer Rede vor Mitgliedern der Arbeitspartei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%