Archiv
Shell verkauft für eine Milliarde Dollar Pipeline-Systeme in den USA

Der niederländisch-britische Ölkonzern Royal Dutch Shell hat Pipeline-Systeme in den USA für rund eine Milliarde Dollar verkauft. Ein Käufer sei der Pipeline-Betreiber Buckeye Partners, der für 517 Mill. Dollar Leitungen und Lager im Mittleren Westen in den Bundesstaaten Illinois, Indiana, Ohio, Michigan und Wisconsin gekauft habe. Zudem habe die Magellan Midstream Partners für 490 Mill. Dollar entsprechende Einrichtungen in Texas, Oklahoma, Kansas und Colorado erworben. Beide Verkäufe seien abgeschlossen.

dpa-afx LONDON. Der niederländisch-britische Ölkonzern Royal Dutch Shell hat Pipeline-Systeme in den USA für rund eine Milliarde Dollar verkauft. Ein Käufer sei der Pipeline-Betreiber Buckeye Partners, der für 517 Mill. Dollar Leitungen und Lager im Mittleren Westen in den Bundesstaaten Illinois, Indiana, Ohio, Michigan und Wisconsin gekauft habe. Zudem habe die Magellan Midstream Partners für 490 Mill. Dollar entsprechende Einrichtungen in Texas, Oklahoma, Kansas und Colorado erworben. Beide Verkäufe seien abgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%