Shopping und Live-Shows auf einem Kanal
Kofler plant für TM 3 neues Fernsehkonzept

Die Verhandlungen hätten sich „weiter konkretisiert“, sagte Kofler dem Handelsblatt. Er rechne damit, die wirtschaftliche Führung bei TM 3 zum 1.1.2001 zu übernehmen.

MÜNCHEN. Der Fernsehpionier Georg Kofler ist sehr zuversichtlich, in Kürze den Zuschlag beim Spartensender TM 3 zu erhalten. Die Verhandlungen hätten sich "weiter konkretisiert", sagte Kofler dem Handelsblatt. Er rechne damit, die wirtschaftliche Führung bei TM 3 zum 1.1.2001 zu übernehmen. Mit der Kirch-Gruppe, die ebenfalls an einer TM 3-Übernahme interessiert war, sei das Vorgehen abgestimmt, so Kofler. Es werde kein konkurrierendes Angebot geben.

Kofler plant für TM 3, das bald einen anderen Namen erhalten soll, ein neues TV-Konzept. "TM 3 wird künftig Live-Fernsehen und keine Konserven senden", sagte Kofler. Hinzu kämen Shopping-Angebote. Auch sollten die Zuschauer die Möglichkeit erhalten, sich per Internet oder Telefon am Programm zu beteiligen, etwa bei Spielen oder Abstimmungen.

Nach einer Umstellungszeit von rund sechs Monaten werde der Sender 18 bis 24 Stunden täglich live auf Sendung sein, kündigte der Ex-Chef des Kirch-Senders ProSieben an. Das Modell sehe vor, den Fernsehkanal nicht alleine über Werbeeinnahmen zu finanzieren. Ein wesentlicher Bestandteil sollen laut Kofler auch Erlöse durch Verkauf über das TV sein.

Kofler rechnet mit einem Marktanteil für den neuen Sender zwischen 0,5 % und 1 % (derzeit rund 0,7 %) und hat Zuschauer ab 30 Jahre im Visier. In etwa 3 bis 4 Jahren könnte der Sender laut Kofler die Gewinnzone erreichen. Die Genehmigung der Medienbehörden für die Übernahme sei nicht problematisch, schätzt Kofler. Zwar würde der Marktanteil von TM 3 dann der Kirch Media (Pro Sieben, Sat 1, Kabel 1, N 24) zugerechnet, der gemeinsame Marktanteil werden aber bei deutlich unter 30 % liegen.

Die Übernahme der Mehrheit an TM 3 soll, wie berichtet, durch die Holding HOT Networks AG erfolgen, die in Deutschland den Einkaufssender HOT betreibt. An der Holding sind Kofler sowie Thomas Kirch mit je 26,66 % beteiligt. 46,66 % hält die US-Gruppe Home Shopping Network (HSN), die wiederum zu USA Networks gehört.

Derzeit gehört TM 3 noch zu 100 % der News Corp. des australischen Medienunternehmers Rupert Murdoch. Über den Kaufpreis wollte Kofler keine Angaben machen. Er selbst werde aber einen Teil des wirtschaftlichen Risikos übernehmen.

Kofler berichtete zudem, dass HOT Networks im kommenden Jahr europaweit Shopping-Sender gründen will. Konkret seien die Pläne für Italien, Frankreich, die Niederlande und Großbritannien. Dazu sollen bis zu 500 Mill. DM investiert werden. Ein Börsengang von HOT Networks im kommenden Jahr sei sehr wahrscheinlich, meinte Kofler, um die weitere Expansion zu finanzieren.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%