Archiv
SIA erwartet 2004 weltweit Halbleiter-Umsatzwachstum von 28,6% - Optimistisch

SAN JOSE (dpa-AFX) - Der weltweite Umsatz mit Halbleitern wird nachEinschätzung des Branchenverbandes SIA im laufenden Jahr um 28,6 Prozent hochschnellen. Bis 2007 erwarten die Experten ein jährliches Durchschnittswachstum(CAGR) von 10,4 Prozent, wie die Semiconductor Industry Association (SIA) amMittwochabend im kalifornischen San Jose meldete. "Die Branche erlebt 2004 eindeutlich stärker als erwartetes Wachstum wegen der Stärke vielerEndverbrauchermärkte", sagte SIA-Chef George Scalise.

SAN JOSE (dpa-AFX) - Der weltweite Umsatz mit Halbleitern wird nachEinschätzung des Branchenverbandes SIA im laufenden Jahr um 28,6 Prozent hochschnellen. Bis 2007 erwarten die Experten ein jährliches Durchschnittswachstum(CAGR) von 10,4 Prozent, wie die Semiconductor Industry Association (SIA) amMittwochabend im kalifornischen San Jose meldete. "Die Branche erlebt 2004 eindeutlich stärker als erwartetes Wachstum wegen der Stärke vielerEndverbrauchermärkte", sagte SIA-Chef George Scalise.

Die Halbleiterumsätze werden im laufenden Jahr der SIA zufolge auf 214Milliarden US-Dollar ansteigen und damit den Rekordwert des Jahres 2000übertreffen. Damals hatte die Branche weltweit 204 Milliarden Dollar umgesetzt.

"Der gegenwärtige Zyklus erscheint als einer der ausgewogeneren in derBranchengeschichte", sagte Scalise. "Das Wachstum kommt von einem sehr breitenAnwendungsspektrum sowie aus allen Regionen." Die asiatisch-pazifische Regionwerde für die Branche immer wichtiger. Gegenwärtig mache sie 40 Prozent desHalbleiter-Marktes aus, 2007 sollen es dann 43 Prozent sein. Der chinesischeMarkt habe derzeit einen Anteil von etwa 15 Prozent am weltweiten Markt.

Die SIA prognostiziert für das Jahr 2005 weltweite Umsätze von weltweit 223Milliarden Dollar, für 2006 dann 221 Milliarden Dollar und für 2007 schließlichErlöse von 247 Milliarden Dollar. Die geschätzte Steigerungsrate von jährlich10,4 Prozent bis 2007 nannte der SIA-Chef "sehr gesund", auch wenn dieses Plusniedriger ausfalle als die "historische Wachstumsrate" der vergangenenJahrzehnte. Zum Wachstum der Halbleiterbranche tragen nach SIA-Angaben diestarke Nachfrage von Mikrochips beispielsweise für Personal Computer (PC),Handys, Verbraucherelektronik, Telekom-Infrastukturen und denAutomobilelektronik-Bereich bei.

PC-PROGNOSE ANGEHOBEN

Im laufenden Jahr solle der PC-Bereich, der etwa 30 Prozent desHalbleitermarktes ausmache, um 13 Prozent wachsen. Damit hob die SIA ihrePrognose an. Bisher hatte die Experten ein Plus von 11 Prozent vorhergesagt. DerHandy-Bereich soll 2004 um 15 Prozent zulegen. In neueren Mobiltelefonen steckemehr Technik, zum Beispiel Digitalkameras oder Farbdisplays.

"Die Verbraucherelektronik wird die Halbleiter-Umsätze weiter deutlichbeflügeln", hieß es in der SIA-Mitteilung. "Der Markt für Digitalkameras ist nungrößer als der für traditionelle Filmkameras." Ihm prognostiziert die SIA nuneinen Zuwachs von 27 Prozent in diesem Jahr. Ursprünglich hatten die Expertenhier ein Wachstum von lediglich 14 Prozent angenommen.

Der DVD-Spieler-Bereich soll um 10 Prozent wachsen und damit wenigerdeutlich als bisher von den SIA-Experten angenommen. Sie hatten zuvor mit einemPlus von 30 Prozent gerechnet. "Der Absatz digitaler Videorecordern (DVR) erlebtunterdessen ein explosives Wachstum - fast das Dreifache des des 2003-Volumens-und DRVs enthalten viermal so viel Halbleiter wie DVD-Spieler."

Wichtige Wachstumsträger werden laut SIA unter anderem die BereicheBreitband und drahtlose Computernetzwerke (WiFi), die ausgeklügelteHalbleiter-Technik einsetzen. Im Telekom-Bereich schätzt der Branchenverband,dass der Investitionsaufwand im laufenden Jahr um 5 bis 10 Prozent zulegen wird.Dies wäre der erste Anstieg seit 2000. Auch im Bereich Automobilelektronikerwartet der Halbleiter-Verband Zuwächse. Die Halbleiter-Ausstattung inFahrzeugen lege jährlich um 10 Prozent zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%