Sicherheitskräfte mischten sich erst nach einiger Zeit ein
In Teheran schlugen Milizionäre Studenten nieder

afp TEHERAN. Vor der Universität von Teheran ist es am Montag zu Zusammenstößen zwischen demonstrierenden Studenten und fundamentalistischen Milizionären gekommen. Nach Korrespondentenberichten wollten die Studenten mit einer Kundgebung an die Niederschlagung der Studentenproteste vor zwei Jahren erinnern, als sie von mehreren Milizionären angegriffen wurden. Erst nach einer Weile beendeten Sicherheitskräfte die Auseinandersetzungen. Mindestens 15 Studierende wurden bei der unangemeldeten Demonstration vor dem Uni-Hauptgebäude festgenommen. Im Gebäude selbst waren etwa 800 Menschen zu einer genehmigten Versammlung zusammengekommen. Mehrere Redner verurteilten die Gewalt gegen die Studierenden.

Der massive Polizeieinsatz gegen die Studentenproteste hatte vor zwei Jahren zu den schwersten Unruhen in Iran seit der Islamischen Revolution 1979 geführt. In mehreren Städten gab es nach inoffizellen Angaben zahlreiche Tote und Verletzte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%