Sieg gegen litauischen Serienmeister Granitas Kaunas
Lemgo nimmt wieder Kurs auf Achtelfinale

Die Handballer des TBV Lemgo bleiben Champions-League-Favorit Fotex KC Veszprem auf den Fersen. Mit Granitas Kaunas hatten die Lemgoer auch im Rückspiel kein Problem.

HB BERLIN. Der TBV Lemgo lässt sich im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale der Handball-Champions-League nicht abschütteln. Im vierten Gruppenspiel setzten sich die Ostwestfalen am Samstag beim litauischen Serienmeister HC Granitas Kaunas vor 500 Zuschauern mit 33:22 (19:9) durch.

Die Lemgoer bleiben damit Champions-League-Favorit Fotex KC Veszprem auf den Fersen. Die Ungarn hatten in der Vorwoche 28:23 in Lemgo gesiegt und die Tabellenführung in der Gruppe G übernommen.

Lemgo hatte Kaunas wie bereits im Hinspiel (41:26) jederzeit im Griff. Von Beginn an agierte das Team von Volker Mudrow schnell und konsequent. Das zahlte sich in Toren aus. Zudem überzeugte Torhüter Jörg Zereike mit einer starken Leistung. Die Partie war praktisch schon zur Halbzeit entschieden (19:9).

Nach der Pause nutzte der Bundesligist die Überlegenheit weiter aus und vergrößerte den Vorsprung sogar noch. Dabei war der deutsche Meister von 2003 ersatzgeschwächt nach Osteuropa gereist. In Maximilian Ramota und Logi Geirsson konnten zwei Akteure wegen Magenproblemen gar nicht erst mitfahren. Geirsson verließ im letzten Moment vor der Abfahrt den Mannschaftsbus.

Erfolgreichster Werfer bei Lemgo war Linksaußen Michael Binder mit 9 Treffern. Rechtsaußen Florian Kehrmann steuerte 7 Tore bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%