Sieg nach „Golden Goal"
Nia Künzer macht deutschen WM-Traum wahr

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten haben die DFB-Frauen endlich den ganz großen Coup gelandet. Doch Endspielgegner Schweden forderte die deutschen Damen wie kein anderer Gegner zuvor.

HB CARSON/KALIFORNIEN. Durch ein Golden Goal von Nia Künzer in der 98. Minute zum 2:1 (1:1, 0:1) im Finale gegen den Vize-Europameister aus Skandinavien gewann die Mannschaft von Bundestrainerin Tina Theune-Meyer am Sonntag im kalifornischen Carson zum ersten Mal den Weltmeistertitel.

Nach Toren von Hanna Ljungberg (41.) und Maren Meinert (46.) hatte es nach Ablauf der regulären Spielzeit 1:1 zwischen den europäischen Rivalen gestanden.

Durch das Kopfballtor der Frankfurterin setzten die Frauen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den erfolgreichen Schlusspunkt unter ein Turnier der Superlative und schafften nach fünf Europameisterschaften und dem verlorenen WM-Finale 1995 endlich den ersehnten ganz großen Coup. Im Spiel um Platz drei behielt der von den Deutschen im Halbfinale entthronte Titelverteidiger USA gegen Kanada mit 3:1 die Oberhand.

Bundeskanzler Schröder gratuliert

"Ich freue mich wahnsinnig. Das ist ein stolzer Tag für Deutschland. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft mindestens zehn gute Chancen gehabt, deshalb ist der Sieg verdient", lobte DFB - Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, der dem Frauen-Fußball eine "tolle Entwicklung" bescheinigte. Die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag übermittelte unmittelbar nach Spielschluss die Glückwünsche von Bundeskanzler Gerhard Schröder, der das erfolgreiche Team spontan zu sich einlud. Maren Meinert wollte erst einmal nur "schön feiern": "Das haben wir uns jetzt verdient." Und Tina-Theune Meyer, die als erste Frau eine Mannschaft zum WM-Titel führte, empfand einfach nur "Freude pur".

Seite 1:

Nia Künzer macht deutschen WM-Traum wahr

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%