Sieg über Gastgeber Portugal
Ottos Griechen entzaubern Portugal

Die griechische Fußball-Nationalmannschaft hat gleich zu Beginn der Europameisterschaft 2004 in Portugal die erste Sensation geschafft. Im Eröffnungsspiel besiegte das Team des deutschen Trainers Otto Rehhagel den favorisierten Gastgeber mit 2:1 (1:0).

HB PORTO. Vor 52.000 Zuschauern im ausverkauften «Estadio Dragao» von Porto hatte Georgios Karagounis bereits nach knapp sechs Minuten die Führung für den Außenseiter erzielt. Angelos Bassinas erhöhte in der 51. Minute per Foulelfmeter auf 2:0. Christiano Ronaldo gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschlusstreffer.

Portugal hatte bereits gleich zu Beginn seine Nervosität nicht ablegen können und fiel durch viele Ballverluste auf. Dagegen stand Außenseiter Griechenland kompakt. Auch ohne Starstürmer Demis Nikolaidis, den Rehhagel zunächst auf der Bank gelassen hatte, war Griechenland nach der frühen Führung stets durch Konter gefährlich. Costinha hatte vor dem portugiesischen Strafraum den Ball verloren. Karagounis, der von den Verteidigern nicht angegriffen wurde, konnte aus 20 Metern den portugiesischen Schlussmann Ricardo überwinden.

Nach dem Rückstand intensivierte der Gastgeber seine Bemühungen. Bis zum Strafraum kombiniert der Favorit auch gut. Torgefährlich kam Portugal aber nur zwei Mal in den ersten 45 Minuten frei zum Schuss. In der 16. Minute verfehlte Jorge Andrade nur knapp das Tor. Zehn Minuten später köpfte Rui Costa freistehend aus acht Metern neben das Gehäuse.

Seite 1:

Ottos Griechen entzaubern Portugal

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%