Archiv
Siemens entlässt in Bruchsal 120 Mitarbeiter - Weitere Verhandlungen

Die Siemens AG wird im Werk Bruchsal (Kreis Karlsruhe) zum Monatsende 120 Mitarbeiter entlassen. Das bestätigten Werksleitung und Betriebsrat am Donnerstag.

dpa-afx BRUCHSAL. Die Siemens AG wird im Werk Bruchsal (Kreis Karlsruhe) zum Monatsende 120 Mitarbeiter entlassen. Das bestätigten Werksleitung und Betriebsrat am Donnerstag.

Zudem liefen derzeit zwischen beiden Parteien Gespräche über den Fertigungsbereich von elektronischen Wählsystemen, in dem 330 Mitarbeiter beschäftigt seien. Ein Gutachten des Saarbrücker info-Instituts habe ergeben, dass das Kostenniveau dort zu hoch und der Bereich deshalb nicht wettbewerbsfähig sei. Auf dieser Basis werde verhandelt.

Die konkreten Vorstellungen der Werksleitung wollte der Sprecher nicht nennen. Die Verhandlungen sollten voraussichtlich bis zum Monatsende abgeschlossen werden. Ziel sei der Erhalt des Werkes, in dem derzeit 1 400 Beschäftigte arbeiten.

Über die 120 Kündigungen zum Monatsende werde nicht mehr geredet, sagte der Sprecher. Der Betriebsrat bestätigte, dass er das Kündigungsbegehren erhalten habe. Er werde ihm mit den Argumenten widersprechen, die Kündigungen seien vermeidbar und die soziale Auswahl nicht in jedem Fall richtig. Das könne den Stellenabbau aber nicht verhindern. Nach Angaben des Betriebsrats stehen im Werk Bruchsal 500 bis 600 Arbeitsplätze zur Disposition.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%