Archiv
Siemens investiert 400 Millionen in Frankreich - Für Euro-Champions

Siemens AG will in den kommenden drei Jahren 400 Mill. Euro in Frankreich investieren, sieht aber keine Chancen mehr auf eine Teilübernahme von Alstom.

dpa-afx PARIS. Siemens AG will in den kommenden drei Jahren 400 Mill. Euro in Frankreich investieren, sieht aber keine Chancen mehr auf eine Teilübernahme von Alstom. Mit den Investitionen stärke Siemens seine globale Wettbewerbskraft und seine Stellung als einer der 20 größten französischen Konzerne, sagte Konzerchef Heinrich von Pierer am Montag in Paris. Darin seien mögliche Firmenkäufe noch nicht enthalten.

Siemens France hat 11 000 Mitarbeiter in zehn Werken und acht Forschungszentren. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2003 (bis Ende September 2003) bei 3,1 Mrd. Euro und stieg im soeben beendeten Geschäftsjahr 2004 um mehr als zwei Prozent. Bis 2006 wolle Siemens France den Umsatz auf knapp vier Mrd. Euro steigern und seine Rentabilität erhöhen, sagte von Pierer. Gute Chancen gebe es in der Autoelektronik, Bahn - und Lichttechnik und Industrieautomatisierung.

Angesichts der wachsenden Konkurrenz aus Asien plädierte von Pierer für starke europäische Industriechampions. "Der Staat soll dabei aber keine Geburtshilfe leisten", sagte er vor einem Gespräch mit Premierminister Jean-Pierre Raffarin. "Das müssen die Unternehmen schon selber machen." Eine Teilfusion mit dem Elektro- und Verkehrstechnik-Konzern Alstom sei derzeit vom Tisch: "Es gibt keine Gespräche und ich sehe auch nicht, dass Gespräche aufgenommen werden." Kooperationen mit Alstom gebe es weiter in der Bahntechnik. Siemens hatte mehrfach Interesse an Teilen des Not leidenden Konzerns geäußert: Alstom hatte sich aber mit Hilfe des Staates gegen einen Einstieg von Siemens gewehrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%