Siemens nutzt Radarpistole von Fraunhofer-Forschern
Tacho misst Geschwindigkeit beim Laufen

Einen kleinen, nur 65 Gramm schweren Geschwindigkeitsmesser für Jogger, Skater oder Skifahrer hat Siemens gemeinsam mit Entwicklern des Fraunhofer-Instituts in Erlangen entwickelt und nun auf den Markt gebracht.

hsn DÜSSELDORF. Einen kleinen, nur 65 Gramm schweren Geschwindigkeitsmesser für Jogger, Skater oder Skifahrer hat Siemens gemeinsam mit Entwicklern des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen in Erlangen entwickelt und nun auf den Markt gebracht. Der Tacho misst Bewegungen am Boden zwischen einem und hundert Kilometern pro Stunde.

Das Gerät wird dazu in einer Tasche am Gürtel befestigt und sendet beim Laufen einen feinen Radarstrahl aus, der vom Boden reflektiert und wieder empfangen wird. In wenigen Monaten wird der Hersteller von Geschwindigkeitsmessern, Ciclo Sport, eine Armbanduhr auf den Markt bringen, die die Daten des Tachos per Funk empfängt und so darstellt, dass der Jogger sie auch während dem Laufen ablesen kann. Varianten der Radarpistole, die direkt an Sportgeräten befestigt werden, seien ebenfalls in der Entwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%