Archiv
Siemens-Partner in China: Handy-Absatz deutlich unter den Zielvorgaben

Nach Angaben des chinesischen Siemens -Partners Ningbo Bird liegen die Siemens-Handyabsatzzahlen in den ersten Monaten des Joint Ventures deutlich unter den Zielvorgaben.

dpa-afx MÜNCHEN. Nach Angaben des chinesischen Siemens-Partners Ningbo Bird liegen die Siemens-Handyabsatzzahlen in den ersten Monaten des Joint Ventures deutlich unter den Zielvorgaben. Nigbo-Bird-Manager Zhang Jilin sagte der "Süddeutschen Zeitung" (SZ, Dienstagausgabe), die Unternehmen hätten für die Monate August bis Oktober ein Absatzziel von 150 000 Handys vereinbart. Realistisch seien aber nur 120 000 verkaufte Mobiltelefone.

Auf die Option Siemens-Handys hätten bislang nur 20 Prozent der Bird-Verkaufsstellen in China zurückgegriffen, sagte Zhang Jilin. Derzeit verkaufe sein Unternehmen täglich etwa 1 500 Siemens-Handys. Jenseits der großen Städte bleibe die Nachfrage wegen der höheren Preise gering.

Ein Siemens-Sprecher wollte die Aussagen von Zhang Jilin nach Angaben der "SZ" nicht kommentieren. Nach bisherigen Angaben von Siemens liegen die Verkäufe im "anvisierten Korridor".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%