Archiv
Siemens sieht Preisrückgang von 10-15% in Handybranche - Stellenabbau ICM ICN

(dpa-AFX) London - Der Preisrückgang in der Mobiltelefon-Branche hält nach Einschätzung des weltweit viertgrößten Handyherstellers Siemens < SIE.ETR > an. In diesem Jahr werde die Branche um 10 bis 15 Prozent sinkende Handy-Preise hinnehmen müssen, sagte der Bereichsvorstand der Siemens-Mobilfunksparte ICM, Lothar Pauly, am Montag in London.

(dpa-AFX) London - Der Preisrückgang in der Mobiltelefon-Branche hält nach Einschätzung des weltweit viertgrößten Handyherstellers Siemens < SIE.ETR > an. In diesem Jahr werde die Branche um 10 bis 15 Prozent sinkende Handy-Preise hinnehmen müssen, sagte der Bereichsvorstand der Siemens-Mobilfunksparte ICM, Lothar Pauly, am Montag in London.

Im laufenden Jahr werde die Branche 10 Prozent mehr Handys absetzen. Unterdessen werde der Telefonmarkt, also neben Handys auch schnurlose Telefone, im Wert in den nächsten Jahren um jährlich etwa 3 Prozent wachsen.

Siemens Hält AM Handygeschäft Fest

Pauly bekräftigte, dass Siemens am Handy-Geschäft festhalte. Im Moment seien keine weiteren Gemeinschaftsunternehmen oder Kooperationen geplant. Die Münchener arbeiten bereits mit dem chinesischen Handy-Anbieter Ningo Bird zusammen. Einige Analysten hatten sich kritisch zu Siemens' Verbleib im Handygeschäft geäußert und eine Partnersuche angemahnt.

Siemens verzeichnete im Handy-Geschäft wegen des Wettbewerbsdrucks im dritten Geschäftsquartal (Ende Juni) Verluste. Zwar verkauften die Münchner mit 10,4 Millionen Stück mehr Handys als ein Jahr zuvor (8,1 Mio), aber der Durchschnittspreis war gesunken. Siemens muss nach Einschätzung von Experten in den kommenden Jahren weitere Marktanteile im Handy-Geschäft erobern, um als eigenständiger Anbieter profitabel arbeiten zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%