Archiv
Siemens-Tochter und Stadt Wiesbaden gründen IT-Joint-Venture

Die Stadt Wiesbaden lagert ihre IT-Abteilung aus und hat zu diesem Zweck mit dem Elektrokonzern Siemens ein gemeinsames Unternehmen gegründet.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Stadt Wiesbaden lagert ihre IT-Abteilung aus und hat zu diesem Zweck mit dem Elektrokonzern Siemens ein gemeinsames Unternehmen gegründet. Wie die Siemens-Tochtergesellschaft Siemens Business Services am Dienstag mitteilte, hält sie an der Wivertis Gesellschaft für Informations- und Kommunikationsdienstleistungen mbH 50,1 Prozent. Die Stadt Wiesbaden besitze die übrigen 49,9 Prozent.

Die Wivertis übernimmt die 64 Mitarbeiter, die bisher bei der Stadt Wiesbaden die EDV betreut haben, und erhält gleichzeitig einen umfangreichen Auftrag: Für die nächsten zehn Jahre wird die Gesellschaft für die gesamte Informations- und Kommunikations-Infrastruktur der Landeshauptstadt zuständig sein. Der Auftragswert wurde mit 82 Mill. Euro angegeben.

"Diese Form der Zusammenarbeit mit einem öffentlichen Partner hat in Europa Modellcharakter", sagte Christian Oecking, der weltweit das Geschäft mit Outsourcing bei Siemens Business Services leitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%