Siemens Transportation schlüpft in Malaysia in eine neue Rolle.
Siemens übernimmt Regie beim Zugverkehr

Die malaysische Hauptstadt bekommt Schnellbahnanschluss für ihren vor drei Jahren eröffneten Kuala Lumpur International Airport (KLIA). Vom 19. April an wird der "KLIAekspres" die 60 Kilometer zwischen City und Airport in nur 28 Minuten zurücklegen - mit Zügen "made in Germany".

KUALA LUMPUR. Das 600-Millionen-Euro-Projekt steht unter der Federführung der Siemens-Verkehrstechnik-Tochter TS (Transportation Systems). Sie lieferte Züge, elektrische Streckenausrüstung und Signaltechnik - knapp 60 % des Auftragsvolumens. Die Bahntechniksparte wird zudem nach der Einweihung der Bahn durch Malaysias Premier Mahatir Mohamad drei Jahre lang die technische Verantwortung für den täglichen Betrieb übernehmen. Das gibt den im Infrastrukturbereich weltweit üblichen "TurnKey-Projekten" - die schlüsselfertige Erstellung etwa von Bahnsystemen, Flughäfen oder Kraftwerken - eine erweiterte Dimension. Projektleiter Udo Goldenstein: "Üblich ist bei solchen Projekten, dass der Hersteller nach der Inbetriebsetzung die gesamte Anlage einem lokalen Betreiber übergibt. Hier aber liegt das volle technologische Risiko der Anlaufphase bei Siemens." Transportation-Bereichsvorstand Herbert H. Steffen präzisiert: TS übernehme nicht die klassische Betreiberrolle, sondern stehe nur für die "technische Performance" des Systems gerade. "Wir kennen die Technik und beherrschen die Schnittstellen. Für uns ist dies vor allem die Chance, noch mehr Erfahrungen über das technische Verhalten unserer Systeme und Lösungen im täglichen Betriebseinsatz zu sammeln", betont Steffen. Hintergrund sind die Probleme, die die Bahnindustrie bei der Inbetriebnahme neuer Zug-Generationen hat. Es sei aber nicht daran gedacht, grundsätzlich in das Betreibergeschäft einzusteigen. Dies werde man nur im Einzelfall machen, bei entsprechendem Wunsch des Kunden. Nach der Asien-Krise hatte das Projekt lange am seidenen Faden gehangen. "Es war das "Package von Siemens, das den Ausschlag für die Vergabe gab", sagte Aminuddin Adnan, Vorstandschef der Bahngesellschaft Express Rail Link (ERL), dem Handelsblatt. An der Finanzierung des in drei Jahren realisierten Projekts waren neben den ERL-Eigentümern - dem Pilgerfonds Tabung Haji Technologies und dem Bau- und Immobilienkonzern YTL Corporation - auch der malaysische Staat sowie ein deutsches Bankenkonsortium unter Führung der Kreditanstalt für Wiederaufbau beteiligt. Der Staat stellte zudem komplett die Immobilien für Bahntrasse und-anlagen zur Verfügung. Speziell für die ersten drei Betriebsjahre wurde eine Firma gegründet, an der die Bahngesellschaft ERL 49 % und Siemens 51 % halten. Projektmanager Goldenstein: "Unsere Aufgabe wird es sein, ein voll verfügbares Bahnsystem für alle Erfordernisse des Fahrplans vorzuhalten." Siemens habe die technische Verantwortung, das wirtschaftliche Risiko des Bahnbetriebs liege hingegen beim Partner ERL. Im Kraftwerksbau hätten sich solche Modelle zwischen Siemens und YTL bereits bewährt. Das habe dann wohl auch den Ausschlag für das Bahn-Projekt gegeben, vermutet Goldenstein. Insgesamt zwölf Züge liefert Siemens nach Malaysia. Es handelt sich um Fahrzeuge der "Desiro"-Baureihe, die auch die Deutsche Bahn als Regional-Triebzüge der Baureihe ET 425 einsetzt. Von den im Werk Krefeld-Uerdingen montierten Einheiten sind acht für einen Flughafen- Shuttle-Verkehr im 15-Minuten-Takt vorgesehen - in einer hochwertigen Ausstattung mit viel Stauraum für Gepäck. Weitere vier Züge beginnen mit einem S-Bahn-Verkehr, der zusätzlich drei Stationen zwischen dem neuen Hauptbahnhof von Kuala Lumpur und dem Airport bedient. Zunächst rechnet Aminuddin mit 3,4 Mill. Fahrgästen pro Jahr. Mit wachsendem Verkehrsaufkommen hofft Siemens auf weitere Zug-Bestellungen. Abfliegende Passagieren können künftig bereits im City-Bahnhof einchecken und das Gepäck aufgeben. Das soll auch in der Gegenrichtung funktionieren, allerdings noch nicht zur Premiere. Dazu muss erst noch die Gepäcksortierung auf dem Airport umgebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%