Siemens und Mosmetrostroy zu Gesprächen bereit
Investoren zeigen Interesse an U-Bahn-Bau in Vietnam

Die vietnamesische Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt plant ihren U-Bahn-Bau stärker zu forcieren. Dabei zeigen besonders ausländische Investoren Interesse an einer Zusammenarbeit, gilt diese Errichtung in Vietnam doch als das wichtigste Investitionsvorhaben bis zum Jahr 2010. Derzeit führt die Stadtverwaltung Gespräche mit deutschen und russischen Partnern.

bfai HANOI. Das zunehmende Verkehrschaos auf den Straßen der vietnamesischen Wirtschaftsmetropole Saigon zwingt die Stadtverwaltung zum raschen Handeln. Nach Vorstellungen des Department of Communications and Public Works (DoCPW) der Stadt ist vorerst die Errichtung von insgesamt sechs U-Bahnlinien geplant. Mit einigen ausländischen Investoren, u.a. Siemens, führte das DoCPW bereits recht konkrete Gespräche über die Realisierung und vor allem Finanzierung des geplanten U-Bahn-Baus. Kürzlich unterzeichnete das DoCPW ein weiteres Memorandum of Understanding (MoU) mit dem russischen Metrobauspezialisten Mosmetrostroy über die mögliche Beteiligung des Unternehmens am Bau einiger U-Bahn-Strecken.

Der russische Partner will lt. Aussagen des stellvertretenden Vorsitzenden des DoCPW, Le Hong Ha, die Anfertigung einer Pre-feasibility Study über die von ihm zu bauenden U-Bahn-Strecken finanzieren. Außerdem beabsichtigen beide Seiten, eine gemeinsame Arbeitsgruppe für die Beratung, Betreuung und Weiterentwicklung dieses Vorhabens einzurichten. Zudem will sich Mosmetrostroy um die Finanzierung des entsprechenden Streckenbaus bemühen. Dabei sollen die notwendigen Finanzierungsmittel aus Russland, aber auch aus anderen Ländern kommen.

Siemens hat bereits eine Durchführbarkeitsstudie für zwei der insgesamt sechs geplanten Streckenabschnitte der U-Bahn angefertigt. Dabei handelt es sich um die Verbindungen vom Ben Thanh Market im Distr. 1 bis Tham Luong im Tan Binh Distr. sowie vom Ben Thanh Market bis zur Mien Tay Coach Station im Binh Chanh Distr. Beide Strecken haben eine Länge von 10, 18 bzw. 10,4 km. Die dafür erforderlichen Investitionen veranschlagt Siemens auf 795 Mill. US Dollar. Nach Vorstellungen des DoCPW soll die Finanzierung dieses Streckenbaus zu 30 % mit Budgetmitteln der Stadt und zu 70 % mit ODA-Geldern der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erfolgen.

Seite 1:

Investoren zeigen Interesse an U-Bahn-Bau in Vietnam

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%