Archiv
Siemens will neues GPRS-Handy ab Juli verkaufen

Der Münchener Siemens-Konzern will nach eigenen Angaben im Juli dieses Jahres mit dem Verkauf seiner neuen internetfähigen GPRS-Mobilfunktelefone beginnen.

Reuters HANNOVER. Das neue "S45"-Gerät werde sowohl WAP-unterstützte Dienste wie das elektronische Einkaufen oder Online-Banking als auch einen schnellen Internet-Zugang bieten, teilte Siemens am Mittwoch anlässlich der Technologiemesse Cebit in Hannover mit. Siemens gilt als weltweit viertgrößter Handy-Hersteller. Branchenprimus Nokia wird nach eigenen Angaben sein neues GPRS-Modell ab dem dritten Quartal dieses Jahres anbieten. Der US-Hersteller Motorola verkauft diese Telefone bereits seit Jahresbeginn.

GPRS steht für General Packet Radio Services und bietet einen Hochgeschwindigkeits-Internetzugang. In Branchenkreisen wird diese Technologie auch als "2,5-Generation" bezeichnet, die als Übergang zur Einführung der dritten Mobilfunk-Generation, dem so genannten UMTS-Standard, in zwei Jahren gilt. Den Preis für das neue Telefon gab Siemens nicht bekannt, das Gerät rangiere jedoch am oberen Ende des Produktsegments und werde zunächst in den Farben Silber und Saphir-Blau angeboten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%