Silber im Tennis-Doppel
Schüttler und Kiefer verpassen Goldmedaille

Nicolas Kiefer und Rainer Schüttler haben die fast schon sicher geglaubte Goldmedaille aus der Hand gegeben. In einem dramatischen Finale verloren die Tennisprofis unglücklich.

HB ATHEN. Rainer Schüttler und Nicolas Kiefer haben die Goldmedaille im Herren-Doppel verpasst. Das Duo aus Korbach und Hannover verlor in der Nacht zum Sonntag in Athen in einem spannenden und hochklassigen Match gegen die Chilenen Fernando Gonzalez und Nicolas Massu mit 2:6, 6:4, 6:3, 6:7 (7:9) und 4:6. Die Bronzemedaille sicherten sich Mario Ancic und Ivan Ljubicic. Die Kroaten gewannen das Spiel um Platz drei gegen die an Nummer fünf gesetzten Inder Mahesh Bhupathi und Leander Paes mit 7:6 (7:5), 4:6 und 16:14.

Dabei überraschten die Kontrahenten aus Südamerika die beiden Daviscup-Spieler im ersten Satz. In nur 30 Minuten hatten Gonzalez und Massu den Durchgang mit 6:2 für sich entschieden. Anschließend aber hatten Kiefer und Schüttler ihre Form gefunden und konterten auf ihre Weise. Sowohl im zweiten als auch dritten Satz ließen die beiden Deutschen ihren Gegnern kaum eine Chance auf einen Satzgewinn.

Nach zwei gewonnenen Sätzen lag das deutsche Duo im vierten Durchgang jeweils mit einem Spiel im Rückstand, konnte aber bis zum 6:6 immer wieder ausgleichen, so dass der Tiebreak entscheiden musste. Dort vergaben Schüttler und Kiefer zunächst vier Matchbälle hintereinander und eine sichere 6:2-Führung aus der Hand. Beim Stand von 7:6 und 8:7 hatten die Chilenen dann Satzball und verwandelten ihre zweite Chance zum Satzausgleich.

Durch den unverhofften Satzausgleich zunächst noch gelähmt, gab Nicolas Kiefer zu Beginn des entscheidenden Durchgangs sein Aufschlagspiel ab. Doch Partner Schüttler sorgte zugleich für das Rebreak zum 1:1. Mit einer eingespielten Teamleistung - so überließ Schüttler dem nervöser wirkenden Kiefer den Vorzug bei einem sicheren Schmetterball - kam das Duo zu einer 3:1-Führung.

Doch anstatt mit 4:1 in Führung zu gehen und für etwas Ruhe in der entscheidenden Phase zu sorgen, kassierten Schüttler und Kiefer prompt das Rebreak und wenig später gar ein weiteres Break zur 4:3-Führung für Chile. Erneut gelang Schüttler kurz darauf der entscheidende Punkt zum Rebreak. Doch die Freude währte nur kurz. Erneut nahmen die Chilenen Kiefer den Aufschlag zum 5:4 ab. Mit einem Break vor servierte Gonzalez zum Matchgewinn und sicherte Chile die Goldmedaille.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%