Archiv
Siltronic weiter in Verlustzone

dpa MÜNCHEN. Der weiterhin defizitäre Halbleiter-Zulieferer Siltronic hat die Hoffnung auf einen Börsengang im zweiten Anlauf nicht aufgegeben. „Wir halten an unserer Absicht fest, die Siltronic an die Börse zu bringen“, sagte Konzernchef Wilhelm Sittenthaler am Mittwoch.

dpa MÜNCHEN. Der weiterhin defizitäre Halbleiter-Zulieferer Siltronic hat die Hoffnung auf einen Börsengang im zweiten Anlauf nicht aufgegeben. "Wir halten an unserer Absicht fest, die Siltronic an die Börse zu bringen", sagte Konzernchef Wilhelm Sittenthaler am Mittwoch.

Allerdings müssten sich erst die Kapitalmärkte beruhigen. Die Wacker-Chemie-Tochter hatte ihren Börsengang im März kurzfristig abgesagt.

Im ersten Halbjahr schrieb Siltronic trotz des Aufschwungs in der Chipindustrie noch rote Zahlen. Das Minus vor Steuern wurde von 55,8 auf 43,5 Mill. ? reduziert. Im zweiten Quartal betrug der Vorsteuer-Verlust dabei noch 11,9 Mill. ?. "Wir sind unserem Ziel, Siltronic in die Gewinnzone zurückzuführen, deutlich näher gekommen", sagte Sittenthaler. Im Gesamtjahr wolle das Unternehmen weiterhin das Ergebnis deutlich verbessern. 2003 hatte Siltronic einen Vorsteuer-Verlust von 97,9 Mill. ? gemacht.

Im zweiten Quartal profitierte Siltronic von der anziehenden Nachfrage nach Siliziumscheiben und höheren Preisen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum ersten ersten Quartal um 8,5 % auf gut 212 Mill. ?. Im Vorjahreszeitraum hatte Siltronic allerdings 217 Mill. ? eingenommen. Die Bankschulden betrugen 374 Mill. ?.

Einen Zeitplan für den geplanten Börsengang nannte Sittenthaler nicht. Es bestehe aber nicht die Gefahr, dass man in den nächsten Branchenabschwung gerate, falls man bis zum nächsten Jahr warten muss. "Wir erwarten auch für 2005 eine gesunde Geschäftsentwicklung."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%