Singapore Telecommunications mit 3,3 Prozent im Plus
Aktien in Singapur knapp behauptet

vwd SINGAPUR. Knapp behauptet hat der Aktienmarkt in Singapur am Mittwoch den Handel beendet. Der Straits-Times-Index verlor 0,1 % bzw. 1,34 Punkte auf 2 165,34, während der DBS-50-Index um 0,3 % bzw. 2,13 Zähler auf 699,21 nachgab. Die ferienbedingte Abwesenheit von US-Fondsmanager ließ das Engagement von institutioneller Seite nach Aussagen von Händlern nahezu verstummen. Bei einem Handelsvolumen von rund 235,2 (210,6) Mill. Papieren schlossen 286 Titel mit Verlusten, 157 mit Gewinnen und 160 unverändert. Es habe keine wesentlichen Anreize von regionalen Märkten gegeben, die den Handel hätten beflügeln können, hieß es.

Belastend wirkten sich darüber hinaus die Kursabschläge bei United Overseas Bank (UOB) aus, die 2,9 % bzw. 0,40 S-$ auf 13,30 abgaben. Medienberichten zufolge hat das Commercial Affairs Department zwischenzeitlich die Reisepässe einiger UOB-Angestellten eingezogen, die an der unkorrekten Börsenerstnotiz von eWorldofSports.com beteiligt gewesen sein sollen. Die Aktie des Index-Schwergewichts Singapore Telecommunications gewannen 3,3 % bzw. 0,09 S-$ auf 2,86 und fingen die Abwärtsentwicklung des Marktes etwas auf.

DBS Group Holdings, die nicht mehr um das Hongkonger Einzelhandelsgeschäft von Chase Manhattan mitbieten, verloren 0,9 % bzw. 0,20 S-$ auf 21,10. Auf Grund von enttäuschenden Halbjahreszahlen ermäßigte sich Inter-Roller Engineering um 6,9 % bzw. 0,02 S-$ auf 0,20. Nach positiven Analystenberichten legten City Developments 1,8 % bzw. 0,15 S-$ auf 8,60 zu.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%