Single, Berufsanfänger, Gehalt: 40.000 €
Felix Stark: Gerade aus den Startlöchern

Felix Stark (25) hat sein Studium in Maschinenbau beendet und ist vor kurzer Zeit in das Berufsleben eingestiegen.

Er arbeitet in einem großen internationalen Konzern. Einem beruflichen Auslandsaufenthalt steht er aufgeschlossen gegenüber. Es besteht seit Jahren ein Bausparvertrag, der jedoch so gut wie nicht bespart wurde. Anschaffung von Wohneigentum ist nicht ausgeschlossen. Wie die Zukunft aussieht, weiß er noch nicht. Unklar ist, ob eine Familiengründung stattfindet. Er wohnt in einer Mietwohnung (60 qm, 600 ? mtl.) in der Stadt. Er ist Mountainbikefahrer. Sein Gehalt beläuft sich auf 40.000 Euro jährlich.

Versicherungen

Experte: Dr. Stefan Everding (AWD)

Privathaftpflicht

Versicherungssumme: 10 Millionen ?, Prämie: ca. 5 ? monatlich.

Hausrat

Mit Fahrraddiebstahl und Unterversicherungsverzicht, Versicherungssumme: 36 000 ?, Prämie: 10 ? monatlich.

Berufsunfähigkeit

Versicherungsschutz bis Endalter 65; 1 000 ? Monatsrente, Prämie: ca. 35 ? monatlich.

Risikoleben

Versicherungssumme: 50 000 ?, Prämie: 6 ? monatlich.

Rechtsschutz

Für Beruf + Verkehr + Mieter: Prämie: ca. 15 ? monatlich.

Geld

Experte: Uwe Trittin, (Cortal Consors)

Liquiditätsreserve

Regelmäßige Besparung Geldmarktfonds, wie z.B. DWS Geldmarktfonds, WKN 847 425; 100 ? monatlich.

Vermögensaufbau

Sparplan mit Rentenfonds, wie z.B. DIT Euro, Rentenfonds (ISIN DE 000 847 504 7) oder in einen offenen Immobilienfonds wie z.B. CS Euroreal (ISIN DE 000 980 500 2); 50 ? monatlich. Sparplan mit Aktienfonds, z.B. Fidelity European Growth, (ISIN LU 004 857 879 2); 50 ? monatlich.

Altersversorgung

Betriebliche Altersvorsorge wie z.B. Allianz Pensionskasse. Mögliche Rente zum 65. Lebensjahr: 630 ? bei 100 ? monatl. Beitrag.

Recht

Experte: Dr. Wolfram Theiss (Nörr, Stiefenhofer, Lutz)

Testament:

Gesetzliche Erben sind die Eltern bzw., falls ein Elternteil verstorben ist, die Geschwister. Durch ein Testament kann eine andere Person als Erbe eingesetzt werden. Die Eltern haben jedoch dann Anspruch auf den gesetzlichen Pflichtteil.

Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung:

Mit der Vorsorgevollmacht bestimmt der Single einen persönlichen Bevollmächtigten, der im Fall der Geschäftsunfähigkeit und Hilfsbedürftigkeit entscheidet. In der Patientenverfügung weist der Single Ärzte an, wie er bei schwersten Leiden oder Verletzungen behandelt werden will.

» Zurück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%