Archiv
Singulus baut Quartalumsatz und Gewinn aus; Auftragseingang schwächer

Nach einem deutlichen Gewinnrückgang im zweiten Quartal hat der Spezialmaschinenbauer Singulus im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn stärker als erwartet zugelegt. Der Auftragseingang schwächte sich hingegen etwas ab und lag unter den Schätzungen der Analysten.

dpa-afx FRANKFURT. Nach einem deutlichen Gewinnrückgang im zweiten Quartal hat der Spezialmaschinenbauer Singulus im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn stärker als erwartet zugelegt. Der Auftragseingang schwächte sich hingegen etwas ab und lag unter den Schätzungen der Analysten. Für die Zukunft zeigte sich Singulus am Donnerstag zuversichtlich. Im frühen Handel legten die Aktien um 1,42 Prozent auf 14,27 Euro zu. Der TecDax gab gleichzeitig leicht um 0,04 Prozent auf 506,50 Punkte nach.

Der Umsatz sei im dritten Quartal von 115,82 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum auf 139,5 Mill. Euro gestiegen, teilte Singulus mit. Experten waren im Durchschnitt von lediglich 128 Mill. Euro ausgegangen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) kletterte von 25,36 Mill. Euro auf 30,1 Mill. Euro. Auch dieser Wert lag über den Erwartungen, die bei knapp 26 Mill. Euro gelegen hatten.

Der Auftragseingang sank im dritten Quartal mit 79,7 Mill. Euro unter dem Vorjahreswert von 87,4 Mill. Euro. Singulus machte dafür vor allem Einbußen im "besonders margenschwachen CD-R-Geschäft" verantwortlich. In den ersten neun Monaten erhöhte sich der Auftragseingang von 313,1 auf 377,3 Mill. Euro. Damit lag er unter den Schätzungen der Analysten, die im Durchschnitt von knapp 388 Mill. Euro ausgegangen waren.

Händler: Zahlen Besser ALS Erwartet

Die Zahlen von Singulus fielen einer ersten Einschätzung von Händlern zufolge insgesamt besser aus als erwartet. "Insgesamt eine positive Überraschung vor allem bei der Margenentwicklung", sagte in Händler.

Wachstumstreiber waren Singulus zufolge so genannte prerecorded DVD-Formate. Der Auftragseingang bei DVD-9 habe mit 244 Linien deutlich über Plan gelegen, hieß es. Das auch im Neun-Monats-Vergleich gute Umsatzwachstum sei vor allem der guten Nachfrage nach Spaceline II Anlagen zu verdanken, mit denen DVD-9 produziert werden. Der kumulierte Umsatz von Singulus stieg in den ersten neun Monaten von 255 auf 299,8 Mill. Euro. Der Auftragsbestand zum Stichtag 30. September 2004 wuchs auf 156,1 Mill. Euro nach 116,6 Mill. Euro im Vorjahr.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) liege in den ersten neun Monaten mit 43,9 Mill. Euro zwar noch leicht unter dem Vorjahreswert von 46,8 Mill. Euro, teilte Singulus weiter mit. Die noch ausstehende Umsatzrealisierung bereits gelieferter und noch auszuliefernder Maschinen im letzten Quartal dieses Jahres werde aber zu dem erwarteten Ebit-Wachstum für das Gesamtjahr 2004 gegenüber dem Vorjahr führen. Anfang Oktober hatte Singulus ein einstelliges Ebit-Wachstum in Aussicht gestellt. Die Ebit-Erwartungen der Analysten für die ersten neun Monate hatten im Schnitt bei 39,57 Mill. Euro gelegen.

Zukunftsoptimismus

Für die Zukunft gab sich Singulus optimistisch. Die seit letztem Jahr ungebrochene Nachfrage im Markt für Prerecorded DVD habe auch im Jahr 2004 weiter angehalten. Der Markt sowohl für bespielte als auch einmal bespielbare Dvds werde Studien zufolge bis mindestens 2007 weiterhin signifikant wachsen, hieß es. Zusätzlich seien in den nächsten Jahren Wachstumsimpulse von den angekündigten neuen Formaten der 3. Generation - nach CD und DVD - zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%