Singulus schafft sich nach Gewinnsprung neues Standbein

Archiv
Singulus schafft sich nach Gewinnsprung neues Standbein

Die Singulus Technologies AG steigt in das Geschäft zur Entspiegelung von Brillengläsern ein und will damit ein neues Standbein neben dem Stammgeschäft der Anlagen für optische Medien aufbauen. Im abgelaufenen Jahr verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz- und Gewinnsprung.

Reuters FRANKFURT. Mit dem deutschen Brillenglashersteller Rupp + Hubrach habe Singulus bereits einen ersten Großabnehmer für seine Anlagen zur Entspiegelung von Kunststoffbrillengläsern gefunden, sagte ein Singulus-Sprecher am Freitag. Durch die bevor stehende Übernahme dieses deutschen Marktführers durch die französische Essilor-Gruppe vergrößere sich das Abnahmepotenzial weiter erheblich. Die neue Sparte werde schon 2004 erste Umsatz- und Ergebnisbeiträge liefern.

Der Geschäftsausweitung trägt Singulus durch die Erweiterung seines Vorstands Rechnung. Zum 1. Juli 2003 habe der Aufsichtsrat den Manager Reinhard Wollermann-Windgasse zum Vorstand für das operative Geschäft berufen, hieß es.

Im abgelaufenen Jahr steigerte Singulus seinen Gewinn nach Steuern um 31 Prozent auf 36,6 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte ebenfalls zweistellig um 28,8 Prozent auf 290,5 Millionen Euro. Eine Prognose für die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr wollte Singulus nicht abgeben.

Die im TecDax gelisteten Singulus-Aktien gaben am Freitagvormittag in einem nur etwas schächeren Marktumfeld bis zu 4,65 Prozent auf 11,90 Euro nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%