Sistema-Investorengruppe ist Käufer
Deutsche Telekom verkauft MTS-Anteil

Die Deutsche Telekom hat ein weiteres Aktienpaket an dem russischen Mobilfunkbetreiber MTS abgegeben und damit ihre Beteiligung wie angekündigt auf eine Sperrminorität gesenkt.

Reuters BONN. Der zweite MTS-Großaktionär, die russische Investorengruppe Sistema, habe seine Option zum Kauf eines zehnprozentigen Anteils an MTS ausgeübt, teilte die Deutsche Telekom am Donnerstag mit. Ein Konzernsprecher bezifferte den Preis auf mehr als 360 Millionen Dollar (rund 330 Millionen Euro), was einen deutlichen Abschlag auf den aktuellen MTS-Kurs bedeuten würde. Die Transaktion soll innerhalb der nächsten 30 Tage abgeschlossen sein. Der Verkaufserlös werde ausschließlich zum Abbau des Schuldenberges von zuletzt 61,1 Milliarden Euro verwandt, hieß es in der Mitteilung.

Die Veräußerung der MTS-Anteile ist Teil des Planes der Deutschen Telekom, ihre Verschuldung durch den Verkauf von Beteiligungen bis Ende 2003 auf gut 50 Milliarden Euro zu drücken. Am Dienstag hatte der Bonner Konzern bereits einen Anteil an dem Mobilfunkbetreiber von fünf Prozent für rund 200 Millionen Euro an der Börse platziert. Nun hält die Telekom noch 25,1 Prozent an MTS und sichert sich damit den Einfluss auf die Strategie des wachstumsstarken und profitablen Unternehmens. MTS hat nach der Übernahme des Ukrainischen Mobilfunkanbieters UMC rund neun Millionen Mobilfunkkunden und bedient vor allem die Metropolen Moskau und Petersburg.

Die Investorengruppe Sistema, die von Wladimir Jewtuskenkow, einem der reichsten Männer Russlands, geleitet wird, baut ihren Anteil an MTS mit dem Kauf auf 50,4 Prozent aus.

Telekom verkauft MTS-Aktien mit Abschlag

Die MTS-Aktien notierten am Donnerstag an der US-Börse mit 43,65 Dollar. Der Preis, den die Deutsche Telekom für ihre MTS-Aktien erhalten habe, liege näher an dem Durchschnittspreis des vierten Quartals 2002 von 37 Dollar, wie Iouli Matewossow, Deutsche-Bank-Analyst in Moskau, erläuterte. "Der Deal bewertet MTS nicht nach den derzeitigen Preisen. Er wäre mehr wert. Aber das sind wahrscheinlich die vereinbarten Bedingungen für die Option", sagte er. Der Telekom-Sprecher wollte das nicht kommentieren.

Die Aktien der Deutschen Telekom reagierten kaum auf die Meldung und notierten am Nachmittag mit 1,5 Prozent im Plus bei 11,99 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%