Smart-Viersitzer geplant
Daimler-Chrysler investiert massiv in Brasilien

Der deutsch-amerikanische Autokonzern Daimler-Chrysler will nach Angaben der brasilianischen Regierung in den kommenden Jahren rund 500 Mill. US-Dollar (501 Mill. Euro) in dem südamerikanischen Land investieren. Das sagte ein Sprecher des neuen brasilianischen Präsidenten Lula da Silva am Montag (Ortszeit) in Sao Paulo.

HB/dpa SAO PAULO/STUTTGART. Der für Mercedes-Benz und smart zuständige Daimler-Chrysler-Vorstand Jürgen Hubbert habe den Präsidenten telefonisch über entsprechende Pläne des Konzerns informiert und die Summe genannt. Daimler-Chrysler wollte die Aussagen des Regierungssprechers am Dienstag nicht kommentieren. Nach Informationen aus Branchenkreisen ist die genannte Investitionssumme jedoch realistisch.

Daimler-Chrysler hatte am Montag bekannt gegeben, dass ein neues Modell auf der technischen Basis des für 2004 geplanten smart- Viersitzers in Brasilien gebaut werden soll. Experten rechnen damit, dass es sich um ein größeres Freizeitmobil wie zum Beispiel einen Geländewagen speziell für den US-Markt handelt. Es wäre der erste Produktionsstandort der Kleinwagen-Familie smart außerhalb Europas. Nach Unternehmensangaben sind in dem Werk im brasilianischen Juiz de Fora, wo derzeit auch die Mercedes-Benz A-Klasse und C-Klasse gebaut werden, noch Kapazitäten frei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%