SMS sind immer noch der Renner
Handyboom in Deutschland ungebremst

Der Handy-Boom in Deutschland hält an. Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts forsa besitzen zwei Drittel der Deutschen ab 14 Jahren ein Mobiltelefon. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es sogar rund 80 Prozent. Damit konnten die Mobilfunkanbieter ihren Kundenkreis innerhalb der vergangenen zwölf Monate um über 30 Prozent steigern.

ddp UNTERFÖHRING. Der Befragung zufolge geht der Trend inzwischen zum Zweit-Handy. Bereits 15 Prozent der 14- bis 49-Jährigen besitzen mehr als ein Mobiltelefon. Beliebt ist nach wie vor der Kurznachrichtendienst (SMS). Rund 70 Prozent der Deutschen verschicken Kurzmitteilungen über ihr Handy.

Bei den unter 30-Jährigen wird der Short Message Service sogar von 95 Prozent der Handy-Besitzer genutzt. Mobiltelefone werden dabei hauptsächlich privat genutzt. 61 Prozent der Handy-Besitzer telefonieren mit ihrem Gerät ausschließlich privat, 35 Prozent sowohl privat als auch beruflich, und lediglich vier Prozent nutzen das Handy nur im Zusammenhang mit ihrem Job.

Das Telefonieren über eine Guthaben-Karte (Prepaid-Card) ist der Studie zufolge vor allem bei den unter 20-jährigen (65 Prozent) und den über 50-jährigen privaten Mobilfunk-Nutzern (61 Prozent) beliebt. Bei den 20- bis 39-jährigen privaten Handy-Besitzern dominiert der Festvertrag mit einem Mobilfunkanbieter (68 Prozent). Im Bundesdurchschnitt hält sich das Verhältnis zwischen Festvertrag (53 Prozent) und Prepaid-Card (49 Prozent) nahezu die Waage, wobei Mehrfachnennungen berücksichtigt wurden.

Für die repräsentative Studie hat das Marktforschungsinstitut forsa im Auftrag der ProSiebenSat.1-Tochter SevenOne Media im Juni 1 006 Deutsche ab 14 Jahren in persönlichen Telefoninterviews befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%