So seh ich es
Die Weihnachtsreform

Wie gut, dass auch Politiker einmal müde werden und zu weiteren Debatten keine Lust mehr haben. Das war am Montagmorgen um kurz nach halb vier der Fall. Der Reformkompromiss oder - im Hinblick auf die eine oder andere Einschränkung - die Kompromissreform ist uns geboren.

Sie wurde uns nicht von einem Storch in den Schoß gelegt, sondern kam per Kaiserschnitt zur Welt. Eine Geburt mit vereinten Kräften. Und wenn man die vorliegende Einigung trotz des leider nur stückweiten Vorzugs der Steuerentlastung als durchbrechenden Erfolg angemessen würdigen will, dann sollte man den Kreis der Geburtshelfer äußerst weit ziehen.

Mehr als in vielen Jahren zuvor verfolgte in diesen Tagen die deutsche Öffentlichkeit die bundespolitischen Aktivitäten mit Spannung und Hoffnung. Die Medienatmosphäre am Wochenende glich schon fast der vor einem wichtigen Fußballländerspiel oder einem Schwergewichtsboxkampf um den Weltmeistertitel. Wie zu Zeiten der populären Live-Übertragungen von Mohammed Alis großen Siegen war man beinahe versucht, in der Nacht den Fernseher einzuschalten, um zeitnah den Ausgang der Auseinandersetzung mitzuerleben.

Auch wenn die besagten Kritiker vermutlich genau dieses artfremde Spektakel beklagen - ich tue es in diesem Fall nicht. Stattdessen sehe ich nicht nur im Ergebnis der errungenen Einigung einen Hoffnungsschimmer, sondern auch in der Weise, wie es zu Stande gekommen ist. Die wachsende Erkenntnis der Bundesbürger hat sich nämlich ihren Weg gebahnt und der parteipolitischen Taktiererei, der die Bürger überdrüssig sind, klare Grenzen gesetzt. Ja doch, selbstverständlich taktieren die beteiligten Parteien immer noch. Doch die Willkür der Taktiererei ist unter dem Erwartungsdruck der Wählerschaft massiv gesunken.

Nach einem deprimierenden Stillstand scheint Deutschland aus seinem Dornröschenschlaf erwacht zu sein, und seine Bürger beteiligen sich wieder am politischen Diskurs. Wenn hierfür ein Theater notwendig ist, dann muss man eben eines inszenieren. Und die Adventszeit bot erwartungsgemäß das richtige Ambiente.

Seite 1:

Die Weihnachtsreform

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%