Société Générale bietet neues Anlage-Instrument
Im Internet auf Indizes wetten

Die französische Société Générale (SG) plant die Einführung neuer Finanzprodukte auf dem deutschen Markt. Mit sogenannten "Click Options" sollen Investoren auf Finanzereignisse wetten können, ohne sich um sonst bei Optionen übliche Kennzahlen kümmern zu müssen. Offizielle Vorstellung der neuen Instrumente ist am 17. September.

nac DÜSSELDORF. Ein Beispiel für ein solches Geschäft ist eine Wette auf die Dax-Entwicklung. Ein Investor kann etwa darauf setzen, dass der Index bis zum 20. September die Marke von 3 800 nicht überschreitet. Bleibt der Index darunter, erhält der Anleger für seinen Einsatz von 84 Euro eine Rückzahlung von 100 Euro. Klettert der Index darüber, ist das Geld weg. Im Angebot sind Wetten auf steigende, fallende oder gleich bleibende Index-Stände. "Wir wollen dabei auch auf Kundenwünsche eingehen und schnell je nach Marktlage neu ausgestattete Instrumente anbieten", sagt Yann Stoffel, Produkt-Manager bei der SG. Nach seiner Aussage benötigen die Geschäfte in Deutschland keine neue Handelszulassung, da sie in Frankreich bereits genehmigt seien und über einen europäischen Pass verfügten.

Im Nachbarland bietet die SG die "Click-Options" bereits seit Mai 2001 an. Hier wetten rund 2 000 Kunden "mehrmals pro Woche" mit einem Durchschnittsbetrag von 250 Euro pro Transaktion. Gehandelt wird über das Internet. Der Anleger unterhält dazu bei der SG ein spezielles Konto, über das die Transaktionen abgewickelt werden.

In Deutschland ist es für Privatanleger bisher mit exotischen Optionsscheinen möglich, auf das Eintreten bestimmter Ereignisse zu setzen. Durch die SG-Produkte werden diese Wetten jetzt stark standardisiert. Wie bei den gängigen Geschäften auch, dürfte es aber schwer zu erkennen sein, ob die Preise fair gestellt sind - also ob die Relation zwischen Einsatz und möglichem Gewinn dem Geschäft am zugrunde liegenden Termin-Markt entspricht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%